GEDICHTE| VERÖFFENTLICHUNGEN| KUNST| SERIELLOS| AKTIONEN| PROSA| SONSTIGES| BÜCHER

             KÜHLSCHRANKANEKDOTE                           Klau|s|ens Ħķ7         HOME           Klau|s|ens ist Klausens ist Klau(s)ens ist Klau's'ens ist Klau/s/ens ist Klau<s>ens ist Klau[s]ens ist Klau-s-ens ist Klau{s}ens ...

 

__________________________________________________________________________________________mailto:info@klausens.com

 

 

Als der weltgroße Klausens gefragt wurde, welche Erkenntnisse er vom Leben gewonnen habe, antwortete er: "Mannigfaltige", um dann eine Erkenntnis schnell mal dahinzuerzählen.

 

Es lassen sich die Menschen nämlich all zu gut in ihrem Wesenskern beobachten und erkennen, wenn es um all die vielen Dinge des Alltages im Leben geht, sagte er.

 

Ich nehme ein einfaches Beispiel. Ich denke an den Kühlschrank, der in der westlichen Welt zum Standard der Wohnungseinrichtung gehört.

 

So, nun wollen wir uns an diesem Kühlschrank kurz versinnbildlichen, wie die Menschen sind oder sein können.

 

Ich reduziere der Einfachheit halber auf Typus 1 und Typus 2 und Typus 3, obwohl es eine Vielfalt von Typen gibt. Aber wir wollen ja etwas lernen. Also: Nehmen wir an, vor dem Kühlschrank befindet sich eine Wasserlache auf dem Fußboden, dann gibt es im Kern folgende Großreaktionen zu beobachten:

 

Die erste wäre zu rufen: "Hey, der Kühlschrank ist kaputt!" ... und dann (untätig) zu hoffen, dass etwas geschähe. Das Leben aber geht weiter, das Wasser fließt weiter und nichts und niemand scheint daran etwas Bedrohliches zu finden, bis eines Tages deutlich wird, dass die Lebensmittel nicht mehr kühl sind bzw. verdorben.

 

Die zweite Reaktion wäre die Variante, einen Aufnehmer zu nehmen und diesen vor den Kühlschrank zu legen, wo das Wasser herausliefe. Eine reaktion der kleinen Tat. Damit ist das Wasser verschwunden, weil es ja vom Aufnehmer aufgesaugt würde. Vision wäre dabei, dass so ja auch das Problem verschwände oder verschwinden müsse. Auch hier kann man jemanden zurufen. "Dann leg doch mal einen Aufnehmer vor den Kühlschrank!"

 

Und die dritte (scheinbar klügste) Reaktion wäre, zu vermuten, dass das Wasser vor dem Kühlschrank nicht nur Wasser vor dem Kühlschrank ist, sondern dass es sich um ein Zeichen handelt.

 

Um welches Zeichen?

 

Das Wasser zeigt an, dass der Kühlschrank abtaut oder abgetaut ist. Das Wasser "spricht" zu uns. Wir müssen es nur hören. Wir müssen die Botschaft verstehen.

 

Na und? Müssen wir dann nicht das Wasser mit dem Aufnehmer beseitigen?

 

Oh, doch, wir sollten das tun. Aber das ist nur die oberflächliche Fehlermeldung: Wasser - nass - wischen.

 

Und die unterflächige Fehlermeldung?

 

Die wäre: ACHTUNG, ETWAS STIMMT NICHT. WASSER LIEF AUS. DER KÜHLSCHRANK HAT EIN PROBLEM!

 

Wie klug, wie klug. Und dann?

 

Dann ist der Fehler zu suchen, der das Problem verursachte. Dazu aber bedarf es des Innehaltens und Überlegens.

 

Wieso?

 

Es könnte unterschiedliche Ursachen für das Wasser-Austreten geben.

 

Und was denkt sich der weltgroße Klausens dann?

 

Der weltgroße Klau/s/ens denkt z.B., eine Ursache könnte sein, dass der Strom ausgefallen ist, z.B., über Nacht, und dass dieses ein äußeres Problem ist, welches zu einem inneren Problem seiner Wohnung wurde.

 

In diesem Fall?

 

In diesem Fall würden wir prüfen, ob der Strom wieder läuft - und uns nach dem Wegwischen des Wassers wieder glückvoll dem Kühlen unserer Erfrischungsgetränke hingeben.

 

Und wenn der Strom nicht läuft?

 

Würden wir umgehend die entsprechenden Stadtwerke oder Stromwerke anrufen ... oder wir würden das Radio anschalten, um eventuell etwas zu erfahren.

 

Und die andere Möglichkeit?

 

Der Kühlschrank ist kaputt, weil das Kühlsystem zusammengebrochen ist, z.B. weil der Motor, der das Mittel umpumpt, nicht mehr ufnktioniert.

 

Und diesem Falle?

 

In diesem Falle müsste man sich wohl um Reparatur oder sogar Neuanschaffung des Kühlschrankes kümmern, was unangenehm, aber eben notwendig ist.

 

In deiner Welt!

 

Wieso in meiner Welt?

 

Du sprachst doch von der westlichen Welt, in der ein Kühlschrank zum Standard gehört.

 

Gewiss. Siehst du, in anderen Kulturen würde man den Kühlschrank Kühlschrank sein lassen, das Wasser wegwischen (oder nicht mal das), und nach wie vor die Sachen zum Kühlen hineinstellen.

 

Er kühlt doch aber nicht mehr.

 

Das ist doch egal - Hauptsache, es ist ein Kühlschrank. dann kommen einem die Sachen schon gekühlt vor. Imagination bestimmt das Leben - du verstehst?

 

Gut, gut, so habe ich es auch noch nicht gesehen.

 

Das ist ja meine Rede, weltgroßer Imaginator.

 

Übrigens.

 

Ja?

 

Der Wasserhahn tropft.

 

Du musst nur ein Tuch darum binden, dann tropft er schon weniger.

 

Ich verstehe, es gibt den Weltklau|s|ens vom Typ 1 und vom Typ 2 und vom Typ 3 und vom ...

 

Es gibt Klausens und Klau|s|ens und Klau/s/ens und Klau's'ens und Klau[s]ens und Klau{s}ens und Klau-s-ens und Klau_s_ens und Klau<s>ens und ...

 

Ist ja gut - ich weiß, ich weiß.

 

Nachdem der weltgroße Klau-s-ens sich also derart klugreich und mundkühlend geäußert hatte, zog er sich 7 Tage in den laufenden Kühlschrank zurück, um das Problem weiter zu durchdenken.

 

 

21.6.2006,  Königswinter-Oberdollendorf © Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens  

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

GEDICHTE| VERÖFFENTLICHUNGEN| KUNST| SERIELLOS| AKTIONEN| PROSA| SONSTIGES| BÜCHER

 HOME

 

                                                    HOME                          Klau|s|ens Ħķ7                                   

GEDICHTE| VERÖFFENTLICHUNGEN| KUNST| SERIELLOS| AKTIONEN| PROSA| SONSTIGES| BÜCHER

             __mailto:info@klausens.com__                                              Klau|s|ens Ħķ7         HOME                          

 

Klau|s|ens-Hauptseite Zwei | Klausens neues Gesten- und Gästebuch | Altes Gäste- und Gestenbuch | Gedichte als Scan | Gedichte-1 | Gedichte-2 | Gedichte-3 | Gedichte-4 | Gedichte-5 | Gedichte-6 | Gedichte-7 | Gedichte-8 | Gedichte-9 | Gedichte-10 | Gedichte-11 | Gedichte-12 | Gedichte-13 | Gedichte-14 | QUITTUNGEN als Tagebuch | Veröffentlichungen-1 | Veröffentlichungen-2 | Veröffentlichungen-3 | Veröffentlichungen-4 | Veröffentlichungen-5 | Veröffentlichungen-6 | Veröffentlichungen-7 | Veröffentlichungen-8 | Veröffentlichungen-9 | Veröffentlichungen-10 | Hinweis | GEDICHT über Kenzaburo Oe | Tabellengedichte | Unmögliches Museum der Möglichkeiten | Aus dem Fenster meines Herzens | Weisschwarzheit | Verhütungen | Erkenntnis | GEDICHT Fehler | Buchmesser | Realgedicht | Briefumschlagskunst | VERGELASSEN | Axiome | SLAM | Die Große Liebe | Zensur | Lesung | Große Zitate | Mutiger Weltunternehmer | Hinweis | K-Werke 1 | K-Werke 2 | K-Werke 3 | Mail+Info | Kontaktformular | Urheberrecht | Bio | Home | Haftungsausschluss | Stille-CDs | Live-Cams | Casting | ADEUM Otzenrath | I C E | Herbst | A44-Autobahngedenkstätte | Schattige Bilder Geschichten | Fundstellen | Tunnelbilder | Klau|s|ens-Arch.-Fotos | Tod als Kultur | Dorn | WEBLOG von Klau|s|ens | Klau|s|ens-Kunst-Fotos | MEIN BLAU | Berühmt werden | Klau|s|ens-Wegeskizze | Auf-Klau|s|ens-Suche | KLAUSUR | EXPOSÉ | Ampelschaltung | Klau|s|ens-Rosette | VOLKSTRAUER NACHHÄNGUNGEN | Abspann | 9.11. | JaJaJa! | AKTION GELBER PUNKT | Scheiterungen | TEXT | Kanzlerin | SERIELLO Rotes Tuch | Banner-Klau|s|ens | SERIELLO Klausens DASELBST | EINSCHRÄNKUNG | LINK-Seite | Klau|s|ens-Künstlerbriefe | zur STASI: KURZPROSA Relativierungstheorien | SERIELLO Klausens ZAPPA | SERIELLO Klausens SCHATTENVENUS | SERIELLO Klausens VOM WINDE VERWEHT | Klau|s|ens zu Gast | Klau|s|ens-DANK-Stiftung | SCHILLERN Leo Goethe Helga zum Abschied | Klausens-Forschungsinstitut | Michaela G. | LIVE-Cams | KLAU|S|ENS TABLOCHS zu Jörg Sasse | Klau|s|ens TABLÜCKEN | Klau|s|ens und Ammann | Klau|s|ens und Robert Gernhardt | Mein Verein | SERIELLO Abschied Johannes Rau | Casting | Unerklärte Klau|s|ens-Wollen-Partnerstadt | Klau|s|ens-Wallfahrtsort | Seiphisten | Büroklammermuseum | SERIELLO Berlin PALAST DER REPUBLIK | Balkenspiel | Dichtblogger = Dichterblog | DOKU-GEDICHTE z.B. BALL und STURM DER LIEBE und JULIA - WEGE ZUM GLÜCK | Seriello HELNWEIN | Justizgedichte | Klausens Bücher | Klau|s|ens liest für Inge | Haltbarkeitsgedichte | SERIELLO BUCHSTAPEL von Klau|s|ens Büchern | Klausens und das Goethe-Institut und DIE ZEIT | Bücher über Klausens | Seriello TROCKNER | SERIELLO Rücktritt Platzeck - Antritt Beck (SPD) | FANCLUBGEDICHT | SERIELLO 20. April | Preise-1 | Radioaktives Gedicht | Klau|s|ens und Bazon Brock : REAKTIVE GEDICHTE | Des Kaisers neue Kleider - JETZT ALS GEDICHT | Aussätzig | SERIELLO Frühling | PRESSESTIMMEN | Klausens WELT | LING-Lexikon | SERIELLO PUTIN MERKEL TOMSK | GEHEIMDIENSTSEITE | fischlesanekdote | SERIELLO DOWNLOAD | KLARSICHTHÜLLENGEDICHTE | Minimalkünstlermuseum | EILENDE WÖRTER | Kurze Anekdoten | GEWICHTANEKDOTE | Geistiges Eigentum | KLAU(S)ENS UND DANIEL KEHLMANN | SERIELLO LEHRTER BAHNHOF 26.05.2006| Der BND-Bericht von Schäfer | SERIELLO Umgehung Richard Deacon| Klau[s]ens Kunst Scans | Knitterungen| SERIELLO Nominierung | Klau/s/ens eröffnet das LiMo| NATIONALDICHTER | Klau{s}ens Nationalstadion| Klau-s-ens Nationalstadion gemäht | Nationalrasen | Nationalbrot | Klau_s_ens und Willy Brandt|KOMMENTIERTE GEDICHTE | Ankündigungsgedichte| DREHBUCH | Kühlschrankanekdote|     

 

  

 

WEBLOG von Klau|s|ens