Klau|s|ens   info ÄTT klausens.com   WEBLOG von KLAUSENS   KLAUSENS STARTSEITE


Hier links mit dem weißen Feld ausschließlich die gesamte Homepage / Website von Klausens durchsuchen! Umlaute für ältere Sites mit anderem Zeichensatz auch als ae und ue und oe schreiben! Und dann "ß" auch als "ss" schreiben!
GEDICHTE | VERÖFFENTLICHUNGEN | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | PROSA | SONSTIGES | BÜCHER

START | GEDICHTE | BÜCHER | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | AUDIO-CDs | STARTSEITE | WEBLOG | SUCHE | KLAUSENS bei FACEBOOK | PROSA | VIDEOS | SONSTIGES | VERÖFFENTLICHUNGEN | ALPHABETISCH A-Z | DICHTBLOGGER | HOME | LIVE-Gedichte | Nur die Links  |  EIGENWORTLEXIKONBLOG-ARCHIV: Alle Beiträge | GEDICHT-BLOG-ARCHIV | ZITATGEDICHTE | HOME


KLAUSENS TRIFFT AUF KÜNSTLER * KLAUSENS TRIFFT AUF LITERATEN * KLAUSENS TRIFFT AUF POLITIKER * KLAUSENS TRIFFT AUF PROFESSOREN * KLAUSENS TRIFFT AUF PROMINENTE SCHAUSPIELER SONSTIGE * KLAUSENS TRIFFT AUF SPORTLER * KLAUSENS TRIFFT AUF MUSIKER

Siehe auch:   SCHNELLBUCHROMAN * STUNDENROMAN [9.9.9.] * NUNROMAN [11.11.11] * HULSK-KURZUMROMAN * EINTAGESROMAN [8.8.8] * JETZTROMAN [10.10.10] * BALDROMAN [12.12.12] * SCHONROMAN [3.3.13] * HEUTROMAN [4.4.14] *
********* Was man über Klausens (nicht) wissen muss *********
Einige von Klausens live bedichtete Personen


Einige Erinnerungen an geschlossene Plattformen im Internet
Klausens eher wütende Beiträge

zu PLATTFORMEN, die man geschlossen hat.

GESCHLOSSEN (beendet, abgeschaltet) wurden u.a.:
- DerWesten
(Schreibweise zusammen!) = WAZ-Konzern, 2011 geschlossen
- peo
(siehe weiter unten ein Blog-Eintrag vom 7.12.2010, Abschaltung 6.12.2010)
- unddu
= web.de = 1und1
- ZEIT community
(19.4.2011 abgeschaltet)
- microsoft SPACES
- TAUSENDREPORTER (stern)
In einer E-Mail, die am 26.8.2009 an die  registrierten User von tausendreporter.stern.de ging, wurde gegen 16:08 Uhr geschrieben, daß "tausendreporter" aufhört und schließt.
- YAHOO Pulse
Ab dem 16. Mai 2011 waren die Yahoo! Puls-Komponenten Blogs, Fotos und Gästebuch schreibgeschützt. Man konnte nichts mehr hinzufügen. Jedoch, man hat etwas Anstand bei YAHOO: Downladen der eigenen Beiträge mit einem extra Tool sollte bis 16. Juli 2011 möglich sein. Etwass Positives im sonst Negativen.

- SHORTVIEW
- Rheinische Post OPINIO
Seit dem 4.10.2011 durfte man nichts mehr schreiben, auf dieser Plattform.

- epidu (aus Aachen) Bis Mitte November 2012 sollten alle Beiträge gelöscht werden.
- sevenload.de
(aus Köln) Sollte zum 28.2.2013 geschlossen werden, wurde dann noch verlängert bis 5.3.2013 (ALLE VIDEOS SOLLTEN GELÖSCHT WERDEN.)
SchülerVZ (aus Berlin,
poolworks (Germany) Ltd) Sollte zum/am 30.4.2013 = Ende April abgeschaltet werden.
GOOGLE Buzz (sollte 2013 abgeschaltet werden. Weiter unten eine Mail vom 25.5.2013)
werkenntwen alias wer-kennt-wen.de (Abschaltung zum 1. Juni 2014, also am 31.5.2014) -- anbei ein Blog-Post vom 31.5.2014. Der zitierte Mailtext von "werkenntwen" darin ist vom 6.5.2014.
stadtmenschen alias
ksta.stadtmenschen.de
(Endgültige Abschaltung zum 30. November 2014, Posting aber schon geschlossen: 24.9.2014) -- anbei ein Blog-Post vom 22.10.2014. Der zitierte Text von Michael Krechting ist vom 21.9.2014.) KStA steht für Kölner Stadt-Anzeiger. (ALLE EINTRÄGE SOLLTEN GELÖSCHT WERDEN. Rettung vor 30.11.2014 nur mit Paste und Copy möglich.)

klau|s|ens ist mehr als wütend über den Kölner Stadt-Anzeiger und das ende der blogplattform von „Stadtmenschen“ – www.klausens.com

Veröffentlicht am Oktober 22, 2014

klau|s|ens, man stellt mal wieder etwas ab.

wieder ist es eine plattform, auf der (angeblich) “das volk” frei und herrlich schreiben durfte (gedurft hatte) und sollte (gesollt hatte), hier beim KÖLNER STADT-ANZEIGER. – “Stadtmenschen” hieß es, so war es, so wurde es abgeschaltet. aus “Stadtmenschen”, dem angeblichen blogportal der leser und leserinnen, wurden “Nicht-mehr-Menschen”.

wieder mal, wieder mal: was denken die sich? wofür halten die sich?

die holen sich menschen, die locken menschen, benutzen die, um ihre zeitung und die website zu pushen … und dann werfen die die menschen einfach wieder weg. – 24.9.2014 war die ganze herrlichkeit vorbei, seit dann durfte man nichts mehr posten dort.

so also ist der KÖLNER STADT-ANZEIGER.

so waren schon andere, aber beim KÖLNER STADT-ANZEIGER sind jetzt auch die beiträge nur noch über PASTE und COPY als STRING F und STRING V zu retten, mühsamst … beitrag für beitrag. (ein schlechter scherz! nein, eine gezielte bosartigkeit!)

wie gemein!

ja, diese zeitung ist – so lernt man aus solchen taten – besonders böse! und wenn man seine beiträge (vor dem löschen) zusammensuchen will, für dieses blöde PASTE und COPY … dann tauchen auch nur 12 nach der “suche” auf! lächerlich! 12 findet man nur: alles böse und lächerlich!

wir hassen diese medien.

dieser ganze stil ist total inhuman. man kann es nicht oft genug sagen. inhuuuuuuuuuuuuuuuuumaaaaaaaaaaaaaaaaaaan!!!

warum tut der KÖLNER STADT-ANZEIGER das?

ist doch klar: man ist gescheitert. es schrieben zu wenige bwz. es wurden immer weniger.

woher kommt das?

die meinen u. a. wegen des erfolges der sozialen medien. >>Zum anderen muss man sicherlich auch einsehen, dass die grundlegende Idee von Stadtmenschen, mit den Möglichkeiten des Web 2.0 zu spielen und eine Community aufzubauen, die auf Köln und die Region bezogene, aber auch darüberhinausgehende Inhalte erstellt, von der allgemeinen Entwicklung im Bereich Social Media überrollt wurde.<< das schrieb michael krechting vom KStA in einem offenen schreiben an die massen. steht derzeit noch im internet.

und du?

ich meine, dass die stadtmenschen-plattform immer schon extrem bieder und piefig war. das schlimmste und schändlichste war diese vorzensur, die den ganzen geist von dem KÖLNER STADT-ANZEIGER zeigt: die beiträge mussten erst “freigegeben” werden, aber man bekam auch keine information, dass und wann der beitrag freigegeben war.

wie kleingeistig!

ich denke, wer sich ernsthaft in die welt der neuen medien begeben will, der kann das nicht handhaben wie die leserbriefkiste von tante helma. 

wie recht du hast! wie recht!

der KÖLNER STADT-ANZEIGER hat sich für mich total disqualifiziert, erneut mal wieder. das haus um die von DuMont und Schauberg und Kleingeist ist alles andere als “modern” und “weltbewegt”, was immer die auch an medien und medienbetrieben kaufen und verkaufen, als mediengigant.

ich finde es so schlimm, dass die beiträge nicht im netz gelassen werden, dass alles gelöscht wird, wie demokratisch ist das denn? … dass man diese beiträge einzeln (!!!) mit copy und paste sich kopieren soll. was denken die sich? für welche demokratie arbeiten die? welche welt soll das sein, die der KÖLNER STADT-ANZEIGER uns vorlebt?

diese zeitung und der konzern, der diese zeitung betreibt, und alle entscheider, die diesen blog eröffnet und dann geschlossen haben, sind sowohl für die art der betreibung des blogs als auch für die art der schließung dreifach und zehnfach zu verachten.

wir haben doch so eine homepage-site, wo wir alle solche schließungen sammeln und kurz dokumentieren.

stimmt: http://www.klausens.com/einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet.htm

da setzen wir das auch alles rein. auch den brief namens >>In eigener Sache
Vermischtes |  21.09.2014 | 17.05 | Michael Krechting<<

ja, denn die löschen ja alles, beim KStA, so wie die blogeinträge  bald komplett löschen. >>Ab dem 30. November 2014 wird ksta.stadtmenschen.de dann gar nicht mehr öffentlich über das Internet erreichbar sein. Die Internetadresse wird ab diesem Zeitpunkt Ende November auf http://www.ksta.de umleiten.<< die menschen werden bei denen nur benutzt. widerlich!

gestern wurde im ZDF mal wieder über die so überaus unständige massentierzucht berichtet: das fand ich (wie stets) ganz schlimm. … aber über die verantwortlichen des KStA kann ich mich auch verdammt viel schon aufregen.

ich hasse diese welt und alle ihre menschen. (freiheit für alle hühner und schweine, UND: böse menschen sollten selber mal in massen gezüchtet werden und dann gezwungen werden, erst den KStA zu lesen und später dann für diese zeitung zu arbeiten. zum schluss werden sie, diese zuchtmenschen, gelöscht … oder mit PASTE und COPY abgelegt.)

ENDE BLOG-BEITRAG



DER TEXT , DER NUN FOLGT, GEHÖRT INHALTLICH ZUM BLOG-EINTRAG DARÜBER (Klausens, 22.10.2014)

In eigener Sache

Vermischtes |  21.09.2014 | 17.05 | Michael Krechting 

Sie, die Stadtmenschen, die die Plattform in den vergangenen Jahren mit Inhalten, Blogs, Fotos, Kommentaren, ja: mit Leben gefüllt haben, fragen sich sicherlich direkt: Warum werden die Stadtmenschen eingestellt? Und warum jetzt?
 
Wir haben in den vergangenen Wochen intern noch einmal verschiedene Optionen geprüft und diskutiert.
 
Der wichtigste Grund für unsere Entscheidung ist, dass sich die Zahl der wirklich aktiven Stadtmenschen in den vergangenen Jahren immer weiter verringert hat. Inzwischen ist es nur noch ein kleiner, wenngleich auch treuer Kreis, der ksta.stadtmenschen.de aktiv und intensiv nutzt. Dies hat aus meiner Wahrnehmung heraus verschiedene Ursachen. Zum einen, das will ich hier nicht verschweigen, haben wir die Plattform nach dem Start nicht mehr kontinuierlich weiterentwickelt. Mitunter hat auch die Zahl der Scharmützel unter den Nutzern das Bild der Stadtmenschen getrübt, was allerdings auch damit zusammenhängen kann, wie intensiv wir die Debatten begleiten und moderieren konnten.
 
Zum anderen muss man sicherlich auch einsehen, dass die grundlegende Idee von Stadtmenschen, mit den Möglichkeiten des Web 2.0 zu spielen und eine Community aufzubauen, die auf Köln und die Region bezogene, aber auch darüberhinausgehende Inhalte erstellt, von der allgemeinen Entwicklung im Bereich Social Media überrollt wurde. Vieles, was einmal Grundgedanke der Stadtmenschen und anderer, vergleichbarer Internetseiten war, die zu einer ähnlichen Zeit entstanden sind, wird heutzutage mit einer deutlich höheren Reichweite und eingebunden in ein weltweites Netz von Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram oder über die vielen privaten Weblogs abgebildet, die sich heute jeder Privatmensch schnell erstellen kann. Vergleiche hinken immer, aber diese schmerzliche Erfahrung, dass der „Zug“ gerade auch im Internet schnell weiterfahren kann, haben auch deutlich größere Plattformen und Netzwerke wie "Wer kennt wen" oder "MySpace" machen müssen.
 
Das alles wird Ihre Enttäuschung über den aus unserer Sicht bedauerlichen, aber notwendigen Schritt nicht mindern.
 
Wie geht es nun konkret weiter? Wir werden am kommenden Mittwoch, den 24. September 2014, den Login für alle Funktionen auf Stadtmenschen abstellen. Dies soll Ihnen die Zeit geben, um zum Beispiel persönliche Nachrichten noch aus Ihrem persönlichen Profil zu kopieren. Auch danach können Sie natürlich via "Copy and Paste" öffentliche Inhalte auf stadtmenschen.de, an die Sie ohne Login kommen, wie z.B. Blogs, Fotos etc., speichern. Wichtig: Bitte haben Sie Verständnis, dass weder wir als Betreiber noch die Entwickler der Stadtmenschen-Software eine technische Lösung zum Abspeichern oder Exportieren von Daten, Texten, Bildern anbieten können und werden.
 
Ab dem 30. November 2014 wird ksta.stadtmenschen.de dann gar nicht mehr öffentlich über das Internet erreichbar sein. Die Internetadresse wird ab diesem Zeitpunkt Ende November auf www.ksta.de umleiten.
 
Was bleibt, ist der erneute und ausdrückliche Dank an Sie – für Ihr Engagement, Ihre Beiträge, Ihr Mitdenken, aber auch Ihre kritische und konstruktive Begleitung, die uns immer wieder geholfen hat, das Projekt Stadtmenschen über all die Jahre am Leben zu halten. Wenn Sie in den kommenden Tagen Fragen haben, können Sie mir diese gerne persönlich stellen. Abschließend würde ich mich natürlich freuen, wenn Sie auch über das Projekt „Stadtmenschen“ hinaus mit dem Kölner Stadt-Anzeiger und www.ksta.de verbunden bleiben. Der Austausch mit unseren Lesern ist uns, unabhängig auf welcher technischen Plattform er erfolgt, sehr wichtig. Diesen Dialog mit Ihnen werden wir über unsere Zeitung und die digitalen Kanäle des KStA immer wieder suchen.
 
Mit herzlichen Grüßen,
 
Ihr
Michael Krechting
Leiter Digital-Redaktion Kölner Stadt-Anzeiger

Schlagworte: Stadtmenschen | Köln | In eigener Sache


Blog-Post vom 31.5.2014. Der unten zitierte Mailtext von "werkenntwen" darin ist vom 6.5.2014.

klau|s|ens berichtet mal wieder vom ende eines internetauftritts, hier: wer-kennt-wen – www.klausens.com



klau|s|ens, was gestern noch da war, kann morgen schon weg sein!

das internet ist flüchtig, bösartig und gemein, zweitklausens. (es benutzt dich und stößt dich dann wieder aus wie ungenießbares essen.)

erst locken sie dich und dann verabschieden sie dich.

diesmal das netzwerk: “wer-kennt-wen.de” alias “wer kennt wen” alias “werkenntwen”.
– Betreiber
werkenntwen GmbH
Moltkestr. 123-131
D-50674 Köln

sollen die nicht mit RTL zusammenstecken? egal!

vorbei. heute um 24:00 uhr ist wohl schluss, wenn man am 1.6. beendet.

sie schreiben (ich habe eben noch geguckt):

>>Neue Freunde und alte Bekannte warten auf Dich!

Das soziale Netzwerk werkenntwen beendet zum 1. Juni 2014 seine Geschäftstätigkeit. Damit Deine Kontakte, Fotos und Nachrichten nicht verloren gehen, logge Dich bitte ein und nutze die Exportfunktion.

Du willst Dich auch in Zukunft mit Deinen Leuten vernetzen und austauschen? Dann haben wir einen Tipp für Dich.<<

aber die mail gab es ja auch. in der stand:

>>Lieber Hasso-Dieter Kleim,

vor einigen Wochen hat RTL interactive mitgeteilt, werkenntwen ab Mitte des Jahres nicht mehr weiter zu betreiben. Heute müssen wir Dich leider darüber informieren, dass werkenntwen seine Geschäftstätigkeit beenden wird. Nach dem 1. Juni 2014 wird Dir die Plattform nicht mehr zur Verfügung stehen, und Deine Daten auf werkenntwen werden unwiderruflich gelöscht.

Wir bedauern diesen Schritt sehr. Und eines steht fest: Wir werden Dich vermissen!

Damit Dir Deine Kontakte oder Fotoalben nicht verloren gehen, haben wir eine Exportfunktion entwickelt, mit der Du ganz einfach Deine Daten auf Deinem Rechner sichern kannst.

Wie das funktioniert:

Klicke unter den Einstellungen auf “Export” und dort auf “Export starten” – Deine Daten werden nun komprimiert und Dir nach erfolgreicher Sicherung zur Verfügung gestellt.
Du erhältst kurz darauf eine E-Mail, die Dich darüber informiert, dass Deine Daten per .zip-Datei zum Download bereitstehen.
Bitte beachte, dass das Sichern je nach Umfang Deiner Daten eine Weile dauern kann.

Jetzt Daten sichern!

Ein besonderes Abschiedsgeschenk haben wir für Dich: Dein persönliches wkw-Erinnerungsalbum! Erstelle Dir mit albelli.de ganz einfach kostenlos ein Fotobuch mit Deinen schönsten wkw-Fotos. Du musst nur die Versandkosten übernehmen. Wie das geht, erfährst Du hier:

Jetzt Fotobuch erstellen!

Ihr möchtet Euch auch in Zukunft mit Euren Leuten vernetzen und austauschen? Allen wkwLern möchten wir seniorbook als neue Heimat ans Herz legen. Wie werkenntwen ist seniorbook ein deutschsprachiges soziales Netzwerk, das Menschen verbindet und eine Vernetzung über Interessen ermöglicht. „senior” steht für Verlässlichkeit, respektvollen Umgangston und erwachsene Themen. Und genau wie bei uns haben Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz höchste Priorität und richten sich strikt nach deutschem Gesetz. Schaut Euch seniorbook einfach einmal an – Mitmachen ist auch dort kostenlos. Und das seniorbook Team steht Euch jederzeit unter hilfe@seniorbook.de bereit.

Jetzt seniorbook ausprobieren!

Für Deine Treue und die gemeinsame Zeit möchten wir uns herzlich bei Dir bedanken.

Herzliche Grüße,<<

müssen wir dazu etwas sagen?

nein, wir haben schon oft ermittelt und festgehalten, wann was wie eingestellt wurde. siehe unsere site: einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet

wer-kennt-wen ist allerdings eines der hochgerühmten und nun dauernd in den medien besprochenen “sozialen netzwerke”. oder doch nicht? ab wann ist ein netzwerk auch ein “soziales netzwerk”? welche funktionen muss es erfüllen, um wahrhaft “sozial” zu sein?

FACEBOOK wird es denen schwer gemacht haben, denn FACEBOOK beinhaltet alles in allem. “werkenntwen” beinhaltete nur einen teil dessen, was das gefürchtete FACEBOOK kann.

aber “werkenntwen” wird auch millionen von daten gesammelt haben. so etwas schließt man ungern.

GOOGLE sammelt ja derzeit personalausweise  … denn alle, die das “Recht auf Vergessen” alias “Recht auf Vergessenwerden” wahrnehmen wollen, müssen eine kopie des personalausweises einreichen.

oh weia! GOOGLE bekommt so quasi echtdokumente! sicherste daten samt aufdruck der meldeadresse samt geburtsdatum.

12.000 menschen sollen schon bei GOOGLE eine löschung von etwas beantragt haben, an einem einzigen tag. dann hätte GOOGLE binnen 24 h schon 12.000 kopien deutscher personalausweise. wow!

unfassbar!

und “werkenntwen” wird von diesem datenkuchen und wissensbrei und bespitzelungshumus nix mehr haben: aus und vorbei. vorbei und aus.

das internet ist böse: einerseits vergisst es nichts und lässt schlimme fakten und daten jahrzehnte durchs netz reisen. andererseits wird dauernd alles beendet und geschlossen.

dabei haben die menschen (nutzer) immer daten, herzblut und arbeitszeit in solche portale gesteckt. du musst dich anmelden, registrieren, einloggen, und dann dieses und jenes eingeben, preisgeben. (in diesem fall, wen du alles kennst: hochinteressant für jeden geheimdienst.)

die user werden ausgesaugt wie die armen tier in den schlachthöfen.

das internet schlachtet unsere seelen. es missbraucht uns, es demütigt uns. (und es spioniert.)

ENDE BLOG-EINTRAG


MAILTEXT (31.5.2014) ZUR SCHLIESSUNG VON "BUZZ" (GOOGLE)


Sehr geehrter Buzz-Nutzer,

im Oktober 2011 wurde die Schließung von Google Buzz angekündigt. Am oder nach dem 17. Juli 2013 wird Google im letzten Schritt der Abschaltung eine Kopie Ihrer Buzz-Posts in Google Drive, einem Dienst zur Speicherung von Dateien im Web, hinterlegen. Google wird zwei Dateitypen in Ihrer Google Drive-Ablage speichern, wobei die neu erstellten Dateien nicht auf Ihr Speicherplatzkontingent angerechnet werden.

  1. Der erste Dateityp ist privat und ausschließlich Ihnen zugänglich. Darin enthalten ist eine Übersicht der von Ihnen mit Google Buzz erstellten öffentlichen und privaten Posts.
  2. Der zweite Dateityp enthält ausschließlich eine Kopie Ihrer öffentlichen Google Buzz-Posts. Standardmäßig ist diese Datei für jeden sichtbar, der über den Link verfügt. Außerdem kann sie in Suchergebnissen und in Ihrem Google-Profil erscheinen (sofern eine Verknüpfung zu Ihren Buzz-Posts besteht). Bitte beachten Sie, dass bereits existierende Links zu Ihren Google Buzz-Inhalten die Nutzer auf diese Datei umleiten.
  3. Kommentare, die Sie zu den Posts anderer Nutzer hinterlassen haben, werden nur in deren Dateien, nicht aber in Ihren gespeichert. Sind die in dieser E-Mail angekündigten Änderungen abgeschlossen, kann nur der betreffende Nutzer die Freigabeeinstellungen dieser Dateien ändern. Haben Sie also den privaten Post eines anderen Autors kommentiert, kann dieser entscheiden, den Beitrag mitsamt den zugehörigen Kommentaren öffentlich zu machen. Wenn Sie das vermeiden möchten, sollten Sie Ihre gesamten Buzz-Inhalte jetzt löschen.
  4. Die neuen Google Drive-Dateien enthalten nur Kommentare von Nutzern, die zuvor Google Buzz aktiviert haben. Nicht enthalten sind Kommentare, die vor der Speicherung der Daten in Ihrer Google Drive-Ablage gelöscht wurden.

Sobald die Dateien erstellt wurden, werden sie wie alle anderen Dateien in Google Drive behandelt. Sie können frei darüber verfügen. Sie können die Dateien unter anderem herunterladen, löschen oder deren Freigabeeinstellungen ändern.

Vor der Erstellung der Dateien können Sie die von Ihnen verfassten Google Buzz-Posts hier ansehen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Buzz-Beiträge oder -Kommentare als Google Drive-Dateien gespeichert werden, können Sie Ihr Google Buzz-Konto und die Daten darin sofort löschen.

Vielen Dank, dass Sie Google Buzz genutzt haben.

© 2013 Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043

Sie haben diese obligatorische Service-Ankündigung per E-Mail erhalten, um über wichtige Änderungen an Ihrem Google Buzz-Konto informiert zu werden.



EIN FRÜHER TEXT:

"Wieder mal eine skandalöse Schließung.


Leser/-innen werden gebraucht, um die Attraktivität zu steigern. Dann aber wird die Plattform geschlossen und die Menschen dürfen gnädig mit "Paste und Copy" ihre Beiträge sichern.

So zum Beispiel bei "Rheinische Post OPINIO".

Einer der vielen gemeinen "Scherze" der Internetwelt. In diesem Fall verantwortet von der Rheinischen Post. (Die Bilder ließen sich zudem nicht mit STRING und COPY sichern, man musste diese extra sich noch runterladen.)

Es hat Stunden gekostet, das Sichern. Die Kommentare anderer zu den Beiträgen sind nicht dabei. Die müsste man auch noch alle runterladen.

Alles in allem einer der ewigen und üblichen Skandale um das Internet und die vorweggetragene "hohe Liberalität", dass man den Menschen vermeintlich anbietet, ihre Meinung frei zu äußen. Danach dann ist alles weg. Ex und Hopp. AUS! WUMMS! VORBEI!

Die Deutsche Presse ist mehr als ärgerlich, u.a. wegen der immer wieder gelöschten Plattformen, die zuvor für alle "Leser" so angepriesen wurden. Lächerlich!"



QUELLE: www.wuv.de/nachrichten/medien/social_media_wird_fuer_zeitungsverlage_wichtiger

Social Media wird für Zeitungsverlage wichtiger

veröffentlicht am 01.11.2011 um 14:00 Uhr · Medien · Artikel

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat mit der Studie "Social Media als Herausforderung für Zeitungsverlage� eine Bestandsaufnahme der Social Media-Aktivitäten deutscher Zeitungshäuser vorgelegt. Demnach haben die Zeitungen die Bedeutung der sozialen Medien für sich erkannt: 73 Prozent aller Zeitungstitel sind in einem Social Network, meist Facebook, mit ihren Marken präsent, 90 Prozent nutzen Twitter und immerhin 37 Prozent haben sogar eigene Social-Media-Plattformen aufgebaut, wie etwa banditen.de ("Saarbrücker Zeitung") oder opinio.de ("Rheinische Post").

Wer Facebook & Co nutzt, hat meist sogar mehrere Profile (44 Prozent der Befragten), wie etwa Springers "Welt", die bei Facebook zwölf verschiedene Accounts betreibt. Fast alle Befragten (90 Prozent) rechnen damit, dass die Relevanz sozialer Medien in Zukunft noch zunehmen wird. Vor allem den Bereich Social Media Marketing wollen die Verlage deswegen noch ausbauen. Für die Studie hat der BDZV 400 Zeitungstitel analysiert und mit einer Umfrage unter 60 Verlagen abgerundet.




Anbei weitere noch ältere KLAUSENS BLOG-EINTRÄGE zu diesen PLATTFORM-Schließungen. Erst die Kurzfassung, dann weiter unten Langfassung.

klau|s|ens erinnert an die morgige abschaltung von schülerVZ und ans alles-schaltet-sich-ab – www.klausens.com

Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

klau|s|ens, alles vergeht. diesmal ist es “SchülerVZ”. inhalte, postings, kommentare, fotos: alles weg. alles futsch. so wie immer. (ach ja: du durftest/darfst noch bis ende april 2013 deine sachen runterladen. aber wie soll das alles realiter gehen?) jahrelang haben sich … Weiterlesen


klau|s|ens klagt über sevenload und eine mal-wieder-abschaltung von user-inhalten im internet – www.klausens.com

Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

klau|s|ens, es ist mal wieder so weit! vorweg das unverschämteste schlechthin: ZITAT SEVENLOAD: “Wir sagen Euch, wo Ihr Eure Videos in Zukunft hochladen könnt.” die spinnen doch! wieder werden inhalte verschwinden, die die user und userinnen mühevoll in das netz … Weiterlesen


klau|s|ens erzürnt die epidu-löschung von beiträgen, texten und profilen – www.klausens.com

Veröffentlicht am | 

klau|s|ens, das böse internet schlägt wieder zu. es sind immer wieder diese so –tollen– plattformen, die erst tausende von leuten herbeirufen, um sie dann wieder –loszulassen–. dann wird alles gelöscht und entfernt. und die armen menschen werden um ihr tun – Weiterlesen


klau|s|ens ärgert sich immer noch über die RHEINISCHE POST - www.klausens.com

...elche?die: einige erinnerungen an geschlossene plattformen im internet.es geht ja nicht nur um diese schließung, die ich schlimm finde, sondern auch, wie man zudem mit den beiträgen bzw. mit den nutzern umgeht. das man sich selber alles mit PASTE UND COPY stundenlang und umständlich sichern soll und sichern muss, das zeigt noch in besonderem maße den geist der rheinischen post. (bei ande...
9.11.2011 Zum Eintrag

klau|s|ens ärgert sich sehr über OPINIO und die plattform-schließung durch die rheinische post - www.klausens.com

klau|s|ens, sie haben wieder eine plattform im internet zugemacht.wieder eine zeitung, die ihre leser verhohnepiepelt.wieder haben sie für ihre egoistischen zwecke unter dem deckmantel, man könne sich nun auch äußern, leser und leserinnen angelockt.wieder haben diese geschrieben und gepostet. alle beiträge wurden teilweise stundenlang der hausinternen rheinische-post-zensur zugeführt, bevor ...
6.11.2011 Zum Eintrag

klau|s|ens muss wieder das ende eines blogs erleben, diesmal bei YAHOO PULSE - www.klausens.com

...da dieses und dort jenes aus.nun wieder mal ein blog. AUS! WEG! ADIEU!wir haben ja öfter über solche abschaltungen berichtet.gewiss: texte sind verschwunden, teilweise bösartigst.wir haben berichtet über plattform-abschaltungen von- DerWesten (schreibweise zusammen!)- peo- unddu- ZEIT community- microsoft SPACES- TAUSENDREPORTER (stern)etc. siehe u.a. HIER http://klausens.blogg.de/eintra...
25.05.2011 Zum Eintrag

klau|s|ens protestiert gegen die blog-abschaltungen bei der WAZ-gruppe und bei der ZEIT - www.klausens.com

...e Spaces-Kunde, Sie erhalten diesen Hinweis als Folge auf unsere Mitteilung, in der wir Sie über die Schließung von Windows Live Spaces im März und den verbesserten Blog, der bei WordPress.com verfügbar ist, informiert haben. Sie haben bisher noch keine Maßnahmen ergriffen. Lesen Sie daher weiter, um zu erfahren, wie Sie den Inhalt Ihres Space beibehalten können. Ab dem 4. Januar 2011 kö...
21.04.2011 Zum Eintrag

klau|s|ens wurde vom internet in form von PEO abgemeldet - www.klausens.com

... zum zweiten mal passiert.genau: erst war es bei UNDDU, einer plattform von web.de ... und jetzt bei PEO.sie schalten ab.ja, du legst deine texte ab ... und dann schalten sie ab. bei PEO binnen eines tages! anfangs bist du der tolle typ, den sie als "user" unbedingt haben wollen ... und dann werfen sie dich binnen eines tages in die mülltonne. so ist das internet.und dann?dann ...
7.12.2010 Zum Eintrag


LANGFASSUNG:

klau|s|ens erinnert an die morgige abschaltung von schülerVZ und ans alles-schaltet-sich-ab – www.klausens.com

klau|s|ens, alles vergeht.

diesmal ist es “SchülerVZ”.

inhalte, postings, kommentare, fotos: alles weg.

alles futsch.

so wie immer. (ach ja: du durftest/darfst noch bis ende april 2013 deine sachen runterladen. aber wie soll das alles realiter gehen?)

jahrelang haben sich fast alle schüler da getummelt, und dann kommt der tag, wo alles wieder weg ist.

anbei deren text im original:

“Abschaltung schülerVZ

Liebe schülerVZ-Nutzer,

Wir machen’s kurz: Es ist vorbei. schülerVZ wird am 30. April 2013 geschlossen. Für immer. Deine Mitgliedschaft wird daher zum 30. April 2013 beendet. Und im Gegensatz zu den ganzen Kettenbriefen, die wir stets mit “Ist gar nicht wahr!” zurückgewiesen haben, stimmt diese Nachricht leider.

Wichtig ist: Mit der Schließung werden alle deine Inhalte und Daten vollständig und unwiederbringlich gelöscht.

Dies gilt für Bilder, Nachrichten, Links, Pinnwandeinträge und alle anderen Daten, die du bei uns gespeichert hast.

Bis zur Schließung hast Du jetzt noch ein paar Wochen Zeit, Dinge, die dir wichtig sind, zu sichern.

Uns bleibt nichts Weiteres mehr, als euch zu danken, für sechs Jahre voller pinker Luftballons, Sofas, Krawall-Affen, Plaudereien, witzigen Gruppen, Aktionen und Konfetti. Es war die schönste Zeit für uns und wir hoffen, dass es das auch für euch war. Wir haben uns gefreut, euch eine Weile zu begleiten.

Und statt dem üblichen “Lebewohl”, sagen wir: Man sieht sich.

Euer schülerVZ-Team

Klicke auf “Fragen & Antworten” um weitere Informationen zu erhalten

Wenn du dann noch Fragen hast, kannst du uns unter “Kontakt” eine Nachricht zukommen lassen.

studiVZ und meinVZ sind natürlich weiterhin für euch verfügbar und werden in Zukunft von uns, dem schüler-VZ-Team, tatkräftig unterstützt. Klicke auf “Links” um unsere Alternativen kennen zu lernen.

Bleibe bei VZ und nutze eine unserer anderen Plattformen:

studiVZ

meinVZ

VZ Fotobuch

studiVZ
für Studenten

meinVZ
für Familie und Freunde

VZ Fotobuch
Teile deine Fotos mit Freunden”

soweit also das.

vielleicht ist es gut, wenn die inhalte verschwinden. vielleicht waren ja komprimittierende fotos darunter.

vielleicht. es waren auch lehrer darunter, die schlecht bewertet wurden.

die sind auch glücklich, wenn es vorbei ist.

wir selber haben uns mal ins VZ eingeschlichen und munter mitbewertet. lehrer, die wir nicht kannten. just for fun!

das war alles kein problem.

man konnte also aktiv denunzieren, wenn man wollte.

dazu anonym geschützt.

vielleicht ist es also gut, wenn alles nun verschwindet.

vielleicht, aber vieles wird schon auf andere plattformen weitergewandert sein. “schülerVZ” schließt ja wohl deshalb, weil die meisten nach FACEBOOK abgewandert sind. das werden dann auch gemeine fotos gelandet sein.

das kann gut sein. das internet ist so volatil wie die welt. und noch volatiler! supervolatil! alles verschwindet, alles wandert!

das denke ich auch.

und alles wird abgeschaltet und abgeschaltet.

zuvor werden die leute angeworben und reingeholt.

und dann ist schon wieder alles vorbei und alles wird gelöscht.

so böse ist das internet.

es kennt kein pardon, in vielen fällen, aber auch keine loyalität in anderen fällen.

wieder mal eine der verschwundenen plattformen.

wo hatten wir dazu was gesammelt?

auf http://www.klausens.com/einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet.htm

und verschwindet die seite des sammelns?

gute frage, gute frage!


klau|s|ens klagt über sevenload und eine mal-wieder-abschaltung von user-inhalten im internet – www.klausens.com


klau|s|ens, es ist mal wieder so weit!

vorweg das unverschämteste schlechthin: ZITAT SEVENLOAD: “Wir sagen Euch, wo Ihr Eure Videos in Zukunft hochladen könnt.”

die spinnen doch! wieder werden inhalte verschwinden, die die user und userinnen mühevoll in das netz eingebracht haben. aber dann sollen alle (?) inhalte von diesen offenbar böden usern (= schafe) erneut, aber dann auf der ganz “neuen” sevenload-plattform hochgeladen werden. mit wem machen die das? wer wird das mitmachen?

das gibt’s doch gar nicht!

unglaublich!

dieses mal hört tatsächlich die plattform für fotos und videos, sevenload.de, auf. aller inhalt verschwindet! (aber alles soll dann doch neu! lächerlich!)

ja, sie wollen anders wiederkommen.

nur die inhalte von jetzt … genau die sind dann weg, weg, weg!

ja, weg aus dem netz.

du musst sie schnell noch runterladen, schützen, deine eigenen. denn im netz werden sie verschwinden. auf immer!

es ist ein andauernder betrug.

du wirst immer mit versprechungen angelockt – und dann stoßen die plattformen die “user” einfach ab wie sperrmüll.

die liste ist lang.

GESCHLOSSEN wurden u.a.: (siehe: http://www.klausens.com/einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet.htm )
– DerWesten (Schreibweise zusammen!) = WAZ-Konzern
– peo
– unddu = web.de = 1und1
– ZEIT community
– microsoft SPACES
– TAUSENDREPORTER (stern)
– YAHOO Pulse
– SHORTVIEW
– Rheinische Post OPINIO

sie wird jeden tag länger, diese abschaltliste: man kann im internet nicht posten … unter der prämisse, es wäre dann dauerhaft. nix ist dauerhaft!

wieso?

weil sie doch abschalten, zack, zack, zack: ich hasse diese ganzen internetfirmen, die die menschen benutzen … und dann dann wieder wegwerfen. das internet ist eine einzige “mach neu – werf weg!”-mentalität. man könnte heulen und weinen, wüten und schleimen, beissen und zischen. es hilft alles nichts.

weg ist weg.

sevenload hat am 28.1.2013 eine mail geschrieben, dass am/zum 28.2.2013 ende ist, mit sevenload.de. man müsse sich seine sachen runterladen. – soeben habe ich im internet gesehen, dass sie gütigst noch bis 5.3.2013 verlängert haben.

was bedeutet das?

du kannst nun noch bis dahin die inhalte runderladen. aber stelle dir vor, du hast 100 oder 200 videos aufgespielt (die du nicht noch woanders zur sicherheit gespeichert hast) … und dann braucht du ja stunden bis tage, um alles das runterzuladen. wahnsinn!

und die ganzen verlinkungen auf diese videos existieren auch nicht mehr.

wahnsinn! das internet erzeugt so viel schlechte stimmung! wahnsinn!

hier für die historiker die sevenload-de-mail vom 28.1.2013 an die bei-sevenload-anmelde-mail-adresse:

“Lieber sevenload User,
wir möchten Dich über wichtige Änderungen informieren.

Ende Februar 2013 werden wir ein neues sevenload.com launchen und die bestehende Seite abschalten. Gleichzeitig werden wir uns von einigen Dingen trennen und in diesem Zuge den UGC (User Generated Content) Bereich schließen.

Um Dir ausreichend Zeit zu geben und damit nichts verloren geht, kannst Du ab sofort bis zum 28.02.2013 alle Deine Videos und Fotos herunterladen.

Dazu gehst Du einfach auf die Video-Übersichtsseite in Deinem Userprofil und klickst neben den Videos auf “Downloaden”.

Wir möchten uns für die lange Treue, Eure Kreativität und das Mitgestalten unserer Plattform bedanken.

Ab dem 01.03.2013 gibt es eine komplett neue sevenload.com, in modernem Design mit ausgesuchten Inhalten.Lass Dich überraschen, wir freuen uns auf eine Besuch!

Dein sevenload Team

Dear sevenload user,

We would like to inform you about upcoming changes on sevenload.com.

We will launch a new sevenload.com and shut down the existing one end of February 2013. At the same time we will part with certain features and close the UGC section (user generated content).

To make sure you lose none of your files, you are able to download your videos and photos until from now on until February, 28th 2013. Please visit „My Videos“ in your sevenload user profile and click „Download now“ to do so.

Thank you for many years of faith, creativity and co-creating our platform.

On March 1st, 2013 the all new sevenload.com will present selected content in a new design. See you!

The sevenload team

sevenload GmbH
Leyendeckerstraße 35-37
D-50825 Köln” (Ein Teil – am Ende – der Adressangaben dieser Mail wurde von Klausens aus Datenschutz gelöscht.)

wie schrecklich das ist! und was sich das unternehmen dabei denkt?!

ja, man kann es nicht fassen. wer betreibt solche firmen? welche moral gibt es da? wohl nur noch eine rest-rest-moral! – da lese ich auf der  sevenload-de-HOMEPAGE, abgerufen am 2.3.2013, also soeben:

Liebe sevenload User,
vor einiger Zeit haben wir Euch darüber informiert, dass sevenload.com als Plattform am 28. Februar abgeschaltet wird.
Aufgrund zahlreicher Anschreiben und Bitten haben wir uns entschlossen die Plattform eine weitere Woche online zu lassen,
denn es ist uns wichtig, dass Euch nichts verloren geht.
Ihr habt noch bis zum 5. März 2013 Zeit Eure Videos und Bilder aus Euren Userprofilen herunterzuladen.
Dazu geht Ihr einfach auf die Video-Übersichtsseite in Eurem Userprofil und klickt neben den Videos auf “Downloaden”.
Ab dem 06. März 2013 wird die neue Plattform mit ausgewählten Videos rund um die Themen Entertainment, Fun und Wissen für Euch
bereitstehen. Das Anschauen der Videos wird natürlich weiterhin kostenlos sein.
Wenn Ihr Fragen habt, stehen unser Support und die Redaktion für Euch bereit. Schreibt uns einfach an!
Wir sagen Euch, wo Ihr Eure Videos in Zukunft hochladen könnt.
Euer sevenload Team

man ist sprachlos! man soll erneut was bei diesen unglaubwürdigne menschen von sevenload hochladen! was denken die sich?!  wir sollen wieder zu denen kommen, die alles im netz ausgelöscht haben werden. und wir sollen neues bei denen aufspielen! ein scherz!

ja, das internet (aktuell dieses kölner unternehmen “sevenload”) lässt einen sprachlos zurück. denn über deine und meine und unsere und eure inhalte im netz verfügen immer andere.

“nichts bleibt – nur der frust!” (zitat klau|s|ens und zweitklausens am 2.3.2013, königswinter-oberdollendorf, gegen 11:30 uhr)



klau|s|ens erzürnt die epidu-löschung von beiträgen, texten und profilen – www.klausens.com


klau|s|ens, das böse internet schlägt wieder zu.

es sind immer wieder diese so “tollen” plattformen, die erst tausende von leuten herbeirufen, um sie dann wieder “loszulassen”. dann wird alles gelöscht und entfernt. und die armen menschen werden um ihr tun betrogen.

was sollte man tun?

man sollte bei EPIDU werke auf die plattform einstellen, und dann sollten die mitglieder der plattform entscheiden, welches denn dann aus dieser masse bei EPIDU erscheinen möge. das hieß dann in der marketingsprache so: “Der EPIDU Verlag ist der erste WEB 2.0-Verlag in Deutschland. Angefangen haben wir mit der Idee, dass unsere Leser das Verlagsprogramm über unsere Internetplattform EPIDU.de mitbestimmen dürfen.”

hört sich doch toll an.

siehst’e, du fällst auch darauf rein. da geben dann die menschen ihre geschichten, erzählungen und romane rein, laden hoch, machen sich arbeit, schreiben und bewerten,  und hoffen dann auf eine EPIDU-veröffentlichung. dieses lottogewinnprinzip: vielleicht ja ich. vielleicht ja ich. der “american dream” a la EPIDU aus aachen. – und jetzt ist schon alles vorbei.

wieso?

lies doch deren mail. 22.10.2012. alles wird gelöscht und gelöscht und gelöscht:

“Neue Ausrichtung
Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir unseren Verlag völlig neu ausrichten werden. Erste Veränderungen haben wir ja bereits vor einigen Monaten vorgenommen. Darauf werden wir nun aufbauen.
Die Seite, so wie sie derzeit noch existiert, wird vollständig durch eine ganz neu gestaltete Internetseite ersetzt werden. Das bedeutet, alle Texte und Profile, die derzeit noch auf unserer Plattform veröffentlicht sind, werden bis spätestens Mitte des nächsten Monats gelöscht. Bis die neue Seite an den Start geht, macht unsere Online-Präsenz Pause. In dieser Zeit ist unsere Unternehmensseite unter http://www.epidu.com abrufbar.
Im nächsten Jahr lassen wir unseren Verlag dann in ganz neuem Glanz erstrahlen. Doch das ist natürlich noch längst nicht alles:

Neues Konzept im Frühjahr
Auch bei unserem Verlagsprogramm planen wir grundlegende Neuerungen, das heißt, wir werden einen ganz anderen Schwerpunkt setzen als bisher.
Bis dahin bitten wir euch, keine weiteren Romane mehr einzureichen. Die derzeit laufende Bewerbungsphase für unseren Lektorentisch wird nicht mehr fortgeführt. Wir bitten alle Teilnehmer an dieser Stelle um Verständnis und sagen euch ein Herzliches Dankeschön!”

aber das schlimme  ist wieder in herrliche sätze verpackt.

diese art von formulierungen, um ums glück betrogene menschen zu bauchpinseln, das kennen wir doch von überall her. wer die moderne kennen will, muss wissen, wie die lug-und-trug-sprache funktioniert.

was ist der kern?

nix mehr: leser wählen ihre romane und die werden dann veröffentlicht. – im gegenteil: alle profile und texte werden gelöscht. ex und aus. finito. futsch! kaputt! weg!

was gibt es nur für menschen? und was erst für menschen, die via internet andere menschen an sich binden und diese dann foppen und foppen und foppen!!!

das internet ist voll davon: man lockt leute – aber das abservieren und löschen geht dann zack-zack.

nachher sollen diese leute dann aber wieder “auf der ganz neuen plattform” erscheinen und brav wie die schäflein alles mittun.

wir haben schon so viele löschungen im internet erlebt. man wird müde. und man kann die berichte nicht ertragen, wenn diese plattformen (solange neu) in den tollsten worten angepriesen werden. es erscheint einem wie ein karzinom des bösen.

ich weiß. GESCHLOSSEN wurden u.a.:
- DerWesten (Schreibweise zusammen!)
- peo
- unddu
- ZEIT community
- microsoft SPACES
- TAUSENDREPORTER (stern)
- YAHOO Pulse
- SHORTVIEW
- Rheinische Post OPINIO

http://www.klausens.com/einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet.htm

aber EPIDU will auch noch wiederkommen! ist das nicht die höchste form der dreistigkeit?!




Mittwoch, 09.11.2011

klau|s|ens ärgert sich immer noch über die RHEINISCHE POST - www.klausens.com




klau|s|ens, du hast dich immer noch nicht beruhigt?

nein, ich finde das unmöglich, was die RHEINISCHE POST mit ihren lesern und leserinnen macht.

sie haben eine eine plattform geschlossen. und ende november ist auch alles weg und futsch! dazu solche sätze: "Wir wollen Opinio weiterentwickeln und die Strukturen verbessern." da ist man sprachlos. was denken die, wer wir sind? sie löschen unsere texte, und dann sollen wir ab frühjahr 2010 beim (angeblich so) neuen OPINIO wieder mitmachen!

ich habe mehrere stunden verbracht, um meine texte von dieser OPINIO-plattform zu sichern. alle mit STRING+C und STRING+V. ich finde das unakzeptabel.

so sind sie eben.

ich habe nun diese beiträge als protest auf eine homepage-site eingebracht: LINK.

ob es was nützt?

ich finde das vorgehen der RHEINISCHEN POST inhuman. alle welt sollte das wissen.

mach doch noch eine homepage-site.

welche?

die: einige erinnerungen an geschlossene plattformen im internet.

es geht ja nicht nur um diese schließung, die ich schlimm finde, sondern auch, wie man zudem mit den beiträgen bzw. mit den nutzern umgeht. das man sich selber alles mit PASTE UND COPY stundenlang und umständlich sichern soll und sichern muss, das zeigt noch in besonderem maße den geist der rheinischen post. (bei anderen schließungen wurden einem die texte komplett umgeleitet. so hat SPACES geschlossen, aber man konnte alle beiträge auf WORDPRESS exportieren, das ging zack-zack.)

andere plattformen haben das anders gelöst. bei OPONIA hat man wenig achtung vor den menschen: a) man schließt, nachdem man die menschen vorher jahre angelockt hat b) man hilft den nutzern nicht, die texte und bilder zu sichern.

eben: es gibt in der ankündigung der schließung und in der abwicklung der schließung viele unterschiede. von böse bis weniger böse bis kaum böse. (gemein bleibt es immer. das internetzeitalter saugt die menschen via internet aus und düpiert sie. das ist die moderne.)

ich stieß gestern noch auf eine schließung, die ich gar nicht registriert hatte, bislang.

welche?

SHORTVIEW.

was ist das denn?

das ist das besondere: ich weiß gar nicht mehr, was es genau war. aber geschlossen ist es auch. sie locken dich an, sie wollen deine texte, sie wollen deine arbeit, sie wollen deine zeit, sie wollen deine leistung ... bsi sie dich abwickeln und wegstoßen.

Liebe Freundinnen und Freunde von ShortView,


leider haben wir heute keine guten Nachrichten für Euch. Um es kurz zu machen: wir müssen ShortView leider abschalten.


Für einige von uns ist ShortView zu einem Platz geworden, an dem wir Meinungen austauschen und uns über aktuelle und kultige Themen unterhalten konnten. Wir haben Links und Bilder in die Foren gepostet und vielleicht auch den ein oder anderen neuen Freund gefunden. Das alles hat uns viel Freude bereitet und Euer Lob oder auch Eure konstruktive Kritik haben ShortView zu einem wirklich netten Platz im Internet gemacht.


Trotzdem haben nur wenige Menschen den Weg zu ShortView gefunden. Und wie es im Internet so ist: wo viele sind, geht's weiter, wo wenige sind, leider nicht.

Daher werden wir ShortView zum 15.04.2010 abschalten. Bis dahin habt ihr die Möglichkeit, Eure Bilder, Links, Texte oder auch Kontakte zu Freunden noch einmal durchzuschauen und zu sichern.

Wir, das Team von ShortView, möchten uns noch einmal bei allen bedanken, die ShortView treu geblieben sind und diese Plattform mit Leben gefüllt haben. Es wäre schön, wenn wir uns in dem ein' oder anderen Netzwerk wieder sehen würden.

Euer ShortView-Team

dann schließen sie und verhöhnen dich.

die sache bei der RHEINISCHEN POST finde ich besonders unangenehm. wie soll man dieser zeitung noch jemals trauen?



Sonntag, 06.11.2011

klau|s|ens ärgert sich sehr über OPINIO und die plattform-schließung durch die rheinische post - www.klausens.com




klau|s|ens, sie haben wieder eine plattform im internet zugemacht.

wieder eine zeitung, die ihre leser verhohnepiepelt.

wieder haben sie für ihre egoistischen zwecke unter dem deckmantel, man könne sich nun auch äußern, leser und leserinnen angelockt.

wieder haben diese geschrieben und gepostet. alle beiträge wurden teilweise stundenlang der hausinternen rheinische-post-zensur zugeführt, bevor sie erscheinen durften.

die RHEINISCHE POST hat sogar aus einigen beiträgen artikel gemacht, für eine extra gedruckte beilage ... auch namens OPINIO. (die letzte erschien wohl september 2011.)

OPINIO - die meinung. ha, ha. ho, ho. es lebe die demokratie. OPINIO!!! jeder darf mitreden. man lache laut, man lache nur noch!

... und wieder ist alles abgeschaltet.

genau das: OPINIO ist noch im netz, aber man darf seit dem 4.10.2011 nix mehr schreiben, auf dieser plattform.

dann bleiben die texte erhalten?

natürlich nicht. die texte sind bis ende november noch da - und bis dahin darf man sie per PASTE UND COPY kopieren. ist das nicht nett?!

man soll also jeden einzelnen beitrag mit paste und copy sichern? STRING + C und STRING + V? das dauert ja stunden! wie gemein! was sind das für menschen!?

die plattform gibt es schon jahre. da haben manche hunderte von texten geschrieben. dazu die fotos oder bilder, die man hochladen sollte oder durfte, die dann auch so gerne zensiert wurden. da war man sehr genau. übergenau.

wie viele haben wir. beiträge? bei OPINIO?

wir hatten!

alle weg?

noch nicht, aber ab ende november: alle weg.

was schreiben sie? (man kann es nicht fassen - eine abschaltung nach der anderen! die user werden nur noch betrogen und belogen. wahnsinn!)

was sie schreiben? hier folgt der originalton des "chefredakteurs online" der rheinischen post, eine zeitung, die wir total nicht mehr mögen. eine zeitung, die wir verachten. wie gehen die nur mit den menschen um?! was denken die sich?

http://www.rp-online.de/hps/client/opinio/public/hxfront/index.hbs

abgerufen am 5.11.2011 -- Home |  04.10.11 |  10:19  Uhr

In eigener Sache
von OPINIO-Redaktion | OPINIO Redaktion |  4369 mal gelesen

Wie es mit Opinio weiter geht – eine Information für unsere User.

Liebe Freunde von Opinio,
in den vergangenen Wochen und Monaten hatten wir immer wieder Probleme mit der technischen Plattform von Opinio. Leider lassen sich diese Schwierigkeiten bedingt durch das Alter der Systeme nicht mehr beheben. Es ist deshalb an der Zeit eine moderne Lösung zu suchen.

Wir wollen Opinio weiterentwickeln und die Strukturen verbessern. Die regionalen Beiträge aus der Plattform "Leser für Leser" werden in der Zukunft enger mit dem Regional-Portal von RP Online verbunden – in den einzelnen Orten wird es dann Platz für Beiträge der Leser geben, die aus ihrem Leben in und mit der Stadt berichten. Auch das Vereinsportal soll nicht länger eine separate Plattform sein, sondern Bestandteil des Regionalportals werden.

So finden die Beiträge der Autoren einen besseren inhaltlichen Rahmen, mehr Aufmerksamkeit und viele neue Leser, die bisher www.opinio.de nicht genutzt haben. Wo es möglich ist, wird Opinio ein festerer Bestandteil von RPO. Die neue Plattform können wir nach der technischen Umstellung voraussichtlich im Frühjahr 2012 anbieten. Wir werden Sie rechtzeitig informieren.

Zusätzlich möchten wir allen Opinio-Autoren das Angebot machen, zusammen mit unserem Partner "Jimdo" ihre Artikel auf einer eigenen, kostenfreien Webseite zu veröffentlichen. Mit wenigen Klicks kann auch ein Laie dort eine persönliche Umgebung erstellen, die die eigenen Beiträge sehr gut präsentiert und einfach zu bedienen ist. Die Freigabe der Texte fällt damit weg - die Opinio-Autoren bekommen mehr Eigenständigkeit.

Mit "Jimdo" haben wir einen starken Partner gefunden, in dem Sie in Zukunft alle Beiträge als eigenes Blog ins Netz stellen können. Die neuen Seiten bei "Jimdo" stehen ab dem 5. Oktober zur Verfügung. Wenn Sie dann Opinio im Internet aufrufen, werden Sie automatisch auf die Seite unseres Partners weitergeleitet.

Die Autoren können noch bis zum 30. November 2011 über diesen Link http://www.rp-online.de/hps/client/opinio/public/hxfront/index.hbs auf Ihr OPINIO-Konto zugreifen und die Texte von dort per "copy und paste" sichern. Eine automatische Übernahme von Texten können wir leider nicht einrichten. Im Dezember wird die bisherige Opinio-Plattform dann abgeschaltet.

Wir bedanken uns für das Vertrauen und die teils langjährige Mitarbeit bei Opinio. Leider ist es durch die technischen Probleme der Plattform nicht mehr möglich, das Angebot in der bisher gewohnten Form weiterzuführen.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Kurlemann
Chefredakteur RP Online


dazu also der verweis auf JIMDO. so einfach löst man probleme. das wäre so, als wenn ein auto nicht mehr fährt, und die zuständige autofirma verweist einfach auf eine andere marke. problem gelöst!

http://www.jimdo.com/l/partner/opinio/

abgerufen am 5.11.2011, auch der weitere text von herrn kurlemann ist da (siehe unten) bei JIMDO zu finden.

Fragen und Antworten für OPINIO-Nutzer

Warum wurde die OPINIO-Plattform abgeschaltet?
In den vergangenen Wochen und Monaten hatten wir immer wieder Probleme mit der technischen Plattform von OPINIO. Leider lassen sich diese Schwierigkeiten bedingt durch das Alter der Systeme nicht mehr beheben. Wir bedanken uns für das Vertrauen und die teils langjährige Mitarbeit bei OPINIO. Neue Beiträge werden auf der alten Plattform ab sofort nicht mehr freigeschaltet.

Können sich die User weiter an RP ONLINE mit eigenen Beiträgen beteiligen?
Wir wollen OPINIO weiterentwickeln und die Strukturen verbessern. Die regionalen Beiträge aus der Plattform "Leser für Leser" werden in Zukunft enger mit dem Regional-Portal von RP ONLINE verbunden – in den einzelnen Orten wird es dann Platz für Beiträge der Leser geben, die aus ihrem Leben in und mit der Stadt berichten. Auch das Vereinsportal soll nicht länger eine separate Plattform sein, sondern Bestandteil des Regionalportals werden. So finden die Beiträge der Autoren einen besseren inhaltlichen Rahmen, mehr Aufmerksamkeit und viele neue Leser, die bisher www.opinio.de nicht genutzt haben. Wo es möglich ist, wird OPINIO ein festerer Bestandteil von RP ONLINE – das gilt auch für überregionale Themen.

Wie komme ich an meine alten OPINIO-Artikel, -Fotos und -Daten? Was passiert mit meinem Gästebuch?
Sie können bis zum 30. November 2011 über diesen Link auf Ihr altes OPINIO-Konto zugreifen. Gerne können Sie per Copy & Paste Ihre Artikel und Bilder auf Ihren neuen Blog umziehen.

Kann ich auch die Artikel anderer Autoren für mich kopieren, wenn Sie mir gefallen?

Für die private Nutzung, etwa zur Erinnerung, geht das. Wenn diese Texte aber an anderen Stellen im Internet veröffentlicht werden sollen, benötigen Sie dafür die Zustimmung des Autors – ansonsten ist es durch das Urheberrecht verboten.

Kann ich auch nach dieser Frist noch auf meine alten Daten zugreifen oder Beiträge anderer Autoren lesen?
Nein, dies ist leider nicht möglich. Der Server mit dem alten OPINIO-System wird im Dezember endgültig abgeschaltet.

Werden die besten Beiträge der nun neu entstehenden Blogs weiterhin in der Rheinischen Post erscheinen?

Nein, die OPINIO-Seite in der Rheinischen Post erscheint mit der Abschaltung der bisherigen OPINIO-Plattform nicht mehr.

Was passiert mit den Texten und Nutzerdaten? Werden sie komplett gelöscht, wenn der Sever abgeschaltet wird, oder werden sie weiterhin gespeichert?
Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet die Nutzerdaten und die Artikel noch drei Jahre zu speichern. Danach werden sie gelöscht. Es werden jedoch keine Daten oder Artikel an andere Plattformen weitergeleitet.

Wie können OPINIO-Autoren in Kontakt bleiben?

Einige Opinio-Autoren haben auf eigene Initiative in sozialen Netzwerken Gruppen eingerichtet. So gibt es bei Facebook die Gruppe "Opinio – Es ist nicht mehr, es war" und die Gruppe "Ausweichquartier opinio".

Werden die neuesten Beiträge, die ich bei Jimdo poste, auch weiterhin zentral oder bei RP ONLINE vorgestellt?
Nein. Eine Community-Funktion ist in Zusammenarbeit mit Jimdo nicht geplant.

Werden meine Artikel auch künftig noch gesichtet?
Nein, Sie sind bei Jimdo in Eigenverantwortung tätig. RP ONLINE und das OPINIO-Team werden keine Beiträge mehr sichten. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Kostet mich als Nutzer die neue Umgebung etwas?
Nein. Unser Partner Jimdo bietet ein kostenloses Paket an. So können Sie sich Ihren eigenen Blog unter wunschname.jimdo.com anlegen. Möchten Sie jedoch eine eigene Domain haben oder weitere Features nutzen, die im umfangreichen Basis-Paket nicht vorhanden sind, können Sie jederzeit ein Upgrade zu einem kostenpflichtigen Paket durchführen. Voraussetzung ist dies jedoch ausdrücklich nicht.

Muss ich meine Daten nach einem Upgrade erneut anlegen?
Nein. Das Upgrade zu einem umfangreicheren Jimdo-Paket mit eigener Domain erfolgt "on the Fly".

Gibt es eine Vertragslaufzeit oder kann ich Jimdo einfach einmal ausprobieren?

Das kostenlose Paket kann umgehend und ohne Nennung von Gründen jederzeit gelöscht werden.

An wen wende ich mich, wenn ich technische Probleme haben sollte?
Jimdo bietet einen eigenen Support. Diesen finden Sie hier.

An wen wende ich mich bei weiteren Fragen zur Abschaltung von OPINIO?
Unter opinio@rp-online.de steht Ihnen ein Mitarbeiter zur Verfügung.

Text in eigener Sache von RP ONLINE Chefredakteur Rainer Kurlemann

Wie es mit OPINIO weiter geht.

"Liebe Freunde von OPINIO,
in den vergangenen Wochen und Monaten hatten wir immer wieder Probleme mit der technischen Plattform von OPINIO. Leider ließen sich diese Schwierigkeiten bedingt durch das Alter der Systeme nicht mehr beheben. Es war deshalb an der Zeit, eine moderne Lösung zu suchen.

Wir wollen OPINIO weiterentwickeln und die Strukturen verbessern. Die regionalen Beiträge aus der Plattform "Leser für Leser" werden in der Zukunft enger mit dem Regional-Portal von RP ONLINE verbunden – in den einzelnen Orten wird es dann Platz für Beiträge der Leser geben, die aus ihrem Leben in und mit der Stadt berichten. Auch das Vereinsportal soll nicht länger eine separate Plattform sein, sondern Bestandteil des Regionalportals werden.

So finden die Beiträge der Autoren einen besseren inhaltlichen Rahmen, mehr Aufmerksamkeit und viele neue Leser, die bisher www.opinio.de nicht genutzt haben. Wo es möglich ist, wird OPINIO ein festerer Bestandteil von RP ONLINE. Die neue Plattform können wir nach der technischen Umstellung voraussichtlich im Frühjahr 2012 anbieten. Wir werden Sie rechtzeitig informieren.

Zusätzlich möchten wir allen OPINIO-Autoren das Angebot machen, zusammen mit unserem Partner "Jimdo" ihre Artikel auf einer eigenen, kostenfreien Webseite zu veröffentlichen. Mit wenigen Klicks kann auch ein Laie dort eine persönliche Umgebung erstellen, die die eigenen Beiträge sehr gut präsentiert und einfach zu bedienen ist. Die Freigabe der Texte fällt damit weg - die OPINIO-Autoren bekommen mehr Eigenständigkeit.

Mit "Jimdo" haben wir einen starken Partner gefunden, bei dem Sie alle Beiträge als eigenes Blog ins Netz stellen können.

Die Autoren können noch bis zum 30. November 2011 unter www.rp-online.de/hps/client/opinio/public/hxfront/index.hbs auf ihr OPINIO-Konto zugreifen und die Texte von dort per "copy & paste" sichern. Eine automatische Übernahme von Texten können wir leider nicht einrichten. Im Dezember wird die bisherige OPINIO-Plattform abgeschaltet.

Wir bedanken uns für das Vertrauen und die teils langjährige Mitarbeit bei OPINIO. Leider ist es durch die technischen Probleme der Plattform nicht mehr möglich, das Angebot in der bisher gewohnten Form weiterzuführen.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Kurlemann
Chefredakteur RP ONLINE"

ich mag solche leute nicht. alles diente nur dem eigenen wert, dem eigenen ego, dem eigenen profit. (und der lakonische satz, die neuen einträge, dann bei JIMDO, könnten jederzeit und ohne angaben von gründen gelöscht werden. das neue ist der beelzebub des alten.)

und so wird OPINIO abgeschaltet. die liste der blog- und plattform-abschaltungen im internet ist lang. hier nur einige der bösen und schlimmen taten.

- DerWesten (schreibweise zusammen!)
- peo
- unddu
- ZEIT community
- microsoft SPACES
- TAUSENDREPORTER (stern)
- YAHOO Pulse
etc.


ich hasse die medien, ich hasse das internet, ich hasse die blogs. die sagen einfach: macht doch bei JIMDO einen eigenen blog, auf eigene kappe. und so stiehlt sich die rheinische post aus allem raus.

sie schalten dich dauernd ab. und bei vielen ist dann auch alles weg. einfach weg! alle texte, alle beiträge, alle bilder. weg, weg, weg!

das internet ist nur eine neue möglichkeit, wie man die menschen an der nase herumführen kann. (dabei galt die RHEINISCHE POST mal als christlich-katholisch ausgerichtete zeitung.)

das internet ist eine neue bastion von enttäuschungen in bezug auf moralisches handeln. (und: christliches handeln bedeutet heutzutage wohl genau das!)



Mittwoch, 25.05.2011

klau|s|ens muss wieder das ende eines blogs erleben, diesmal bei YAHOO PULSE - www.klausens.com




klau|s|ens, es ist mal wieder so weit.

diese welt ist schrecklich. nichts ist sicher.

wir dachten, das internet sei das große gedächtnis.

und dieses internet knipst scheinbar willkürlich da dieses und dort jenes aus.

nun wieder mal ein blog. AUS! WEG! ADIEU!

wir haben ja öfter über solche abschaltungen berichtet.

gewiss: texte sind verschwunden, teilweise bösartigst.

wir haben berichtet über plattform-abschaltungen von
- DerWesten (schreibweise zusammen!)
- peo
- unddu
- ZEIT community
- microsoft SPACES
- TAUSENDREPORTER (stern)
etc.
siehe u.a. HIER http://klausens.blogg.de/eintrag.php?id=1692 "Donnerstag, 21.04.2011 klau|s|ens protestiert gegen die blog-abschaltungen bei der WAZ-gruppe und bei der ZEIT - www.klausens.com"

und heute kommt YAHOO PULSE bzw. ein angebot von PULSE als abgeschaltetes hinzu. man kann keine blog-einträge mehr schreiben.

auch dort eine plattform, die wohl irgendwie mit FACEBOOK konkurrieren sollte. man weiß es nicht echt. auf jeden fall durfte man dort u.a. einen blog betreiben. oder fotos hochladen. auch ein gästebuch hatte man.

die betonung liegt auf "durfte".

eben! ex und hopp und aus.

aber sie sind gnädig.

gewiss, nach unseren vielen protesten erlauben sie nun zumindest, dass man sich alles runterlädt, was man schrieb. immerhin.

du bist gnädig?

nein, ich bin wütend, aber es ist das mindeste, dass eine möglichkeit geschaffen wird, dass man seine texte sichert.

das hatte DERWESTEN von der WAZ-gruppe z.b. nicht gemacht.

DERWESTEN und die WAZ-gruppe hatten sich besonders schäbig und schlimm verhalten, aber der presserat sah keine möglichkeit einzuschreiten. wir werden die WAZ-gruppe ewig dafür anklagen.

ich verstehe.

was verstehst du? du verstehst doch nichts!

nein?

diese ganze moderne, diese ganze demokratie. diese aufforderung: "schreiben sie!" das ist alles verarsche und lug und betrug.

meinst du?

was hat das mit "meinen" zu tun? sie schalten uns hemmungslos ab. mich widert das alles an.

auch wenn die texte noch da sind?

sag mir, wie ich die texte denn wieder zurück in einen blog bringen soll? die texte sind doch tag für tag entstanden. wie kommen diese nun tag für tag zurück in einen anderen blog? das geht doch nicht. ein tagebuch ist doch an den tag gebunden, an dem es entstand. und ein blog ist ein tagebuch.

du bist immer nur am meckern und am murren.

ich fühle mich vom internet 1000 mal betrogen.

deine schuld, alles deine schuld. du darfst der moderne nichts glauben. schon gar nicht diese parolen von der "großen meinungsfreiheit". es geht immer nur ums anlocken, ums geld verdienen, ums geschäfte machen. diese "demokratie" hat nur mit geschäften zu tun.

und was schreiben sie? diese geschäftemacher?

die von YAHOO PULSE?

ja, was schrieben die? zur abschaltung?

anstatt AKWs abzuschalten, schaltet man blogs ab. hohoho! toller witz von mir! der text ist hier unten zum lesen.

ich las soeben:

"Blogs, Fotos und Gästebuch in Yahoo! Puls werden in Kürze offiziell eingestellt
Schließen

Dieser Schritt erfolgt im Rahmen unserer Bemühungen, unseren Service für unsere Nutzer noch relevanter zu machen.

Ab dem 16. Mai 2011 sind die Yahoo! Puls-Komponenten Blogs, Fotos und Gästebuch schreibgeschützt. Sie können die Einträge und Fotos Ihrer Freunde nach wie vor lesen und anzeigen. Mit einem speziellen Download-Tool können Sie Ihre eigenen Inhalte zur Archivierung herunterladen.

Zwischen dem 16. Mai. und dem 16.Juli 2011 können Sie Ihre eigenen Bloginhalte herunterladen und die Einträge und Fotos Ihrer Freunde nach wie vor ansehen.

Während dieses Zeitraums steht Ihnen ein Download-Tool zum Speichern Ihrer eigenen Inhalte bereit. In der Zwischenzeit arbeiten wir daran, auch Ihre Fotos und Gästebucheinträge als Download verfügbar zu machen; wir werden Sie informieren, sobald Sie diese Inhalte herunterladen können.

Fragen?Falls Sie zu diesen Änderungen Fragen haben, besuchen Sie bitte die Hilfeseiten zu Yahoo! Puls.

Wir arbeiten laufend an der Verbesserung Ihres Benutzererlebnisses auf Yahoo! Pulse und werden Sie über weitere Entwicklungen informieren."



Donnerstag, 21.04.2011

klau|s|ens protestiert gegen die blog-abschaltungen bei der WAZ-gruppe und bei der ZEIT - www.klausens.com




klau|s|ens, sie schalten weiter die blog-plattformen ab?

ja, die "freiheit" im internet erweist sich mehr und mehr als scherz.

wieso denn?

gerade die zeitungen sind wenig zimperlich. nun hat auch die ZEIT ihre plattform "community" abgeschaltet.

wann?

am 19.4.2011. zack, aus, weg.

das ist ja seltsam.

gewiss: es wird verkündet und schon einen tag später ist es geschehen. hier der text, der alles schönredet. hier wird eine abschaltung mit worten verquast, man dürfe ja nun eine andere art von beiträgen schreiben:

"Leserartikel-Blog
Ihre Beiträge auf ZEIT ONLINE.
Neues Leserartikel-Projekt ist online
Von Sebastian Horn 19.04.2011, 16.27 Uhr

Liebe Nutzer des Leserartikel-Blogs,

wir haben die neue Leserartikelseite gerade veröffentlicht, auf der Sie einige gelungene Leserartikel aus den letzten Wochen finden. Auch unsere Fragen und Antworten zu Leserartikeln auf ZEIT ONLINE sind nun online.

Ab sofort können Sie Ihren Artikel über diese Eingabemaske abschicken. Wir sind gespannt auf Ihre Texte!

Wie gestern angekündigt, werden wir dieses Blog nun beenden. Alle Artikel werden erhalten bleiben, können aber nicht mehr kommentiert oder bearbeitet werden. Wenn Sie Ihre Artikel nachträglich löschen lassen möchten, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an community@zeit.de.

Im Namen der Redaktion bedanke ich mich herzlich für die vielen Leserartikel und Kommentare, die Sie hier in den letzten Jahren veröffentlicht haben und hoffe, dass Sie sich auf der neuen Leserartikel-Plattform rege beteiligen werden.

Mit besten Grüßen,

Sebastian Horn"


wie schlimm, wie schlimm. das schönreden auch noch!

die alten texte sind aber noch da. das ist ungewöhnlich. sie haben die alten texte stehenlassen. offenbar hatten sie da ein schlechtes gewissen.

warum haben sie plattform hals über kopf abgeschaltet?

ich denke, sie waren müde, immer zu zensieren. da wurden beiträge von der redaktion gelöscht, weil sie den ZEIT-regeln und ZEIT-vorgaben nicht entsprachen. und das haben sie viel gemacht oder machen müssen. sie waren wahrscheinlich auch von den vielen wortgefechten zwischen den bloggern ermüdet. wer weiß es?! sie wollten auch immer längere blog-einträge haben. kürzere mochten die nicht.

niemand weiß es genau?

ich weiß es nicht genau. ich gab dir ja oben in diesem blog(g)-eintrag den text wieder, den sie den teilnehmern schrieben.

und am nächsten tag war alles vorbei? EIN TAG! WUSCH! AUS! WEG! AUSGEKNIPST! binnen eines tages!

gewiss, so schnell kann es gehen. sie locken im internet leute an und dann machen sie "SCHWUPPS" ... und alles ist wieder vorbei. es ist eine demokratie auf abruf.

du bist sauer?

gewiss, weil ich ja schon einiges erlebt habe. einige "abschaltungen" im netz. ich habe die abschaltung von UNDDU erlebt (web.de-plattfom) oder von PEO oder von BLOG-Seiten von denen von MICROSOFT, die hießen "Spaces". auch TAUSENDREPORTER von STERN. immer wieder werden plattformen abgeschaltet, und sehr oft sind die texte alle weg. SPACES schrieb: "Sehr geehrter Windows Live Spaces-Kunde, Sie erhalten diesen Hinweis als Folge auf unsere Mitteilung, in der wir Sie über die Schließung von Windows Live Spaces im März und den verbesserten Blog, der bei WordPress.com verfügbar ist, informiert haben. Sie haben bisher noch keine Maßnahmen ergriffen. Lesen Sie daher weiter, um zu erfahren, wie Sie den Inhalt Ihres Space beibehalten können. Ab dem 4. Januar 2011 können Sie keine Änderungen mehr an Ihrem Windows Live Spaces-Blog vornehmen, aber Sie können weiterhin alte Beiträge anzeigen, Ihren Inhalt herunterladen, um ihn für eine spätere Verwendung zu speichern, und Ihren Blog auf WordPress.com aktualisieren. Wir helfen Ihnen, Ihren aktuellen Blog zu WordPress.com zu migrieren oder ihn herunterzuladen, um ihn für eine spätere Verwendung zu speichern. Am 16. März 2011 wird Ihr aktueller Space geschlossen."

und die texte?

steht da oben: bei SPACES durfte man die texte transferieren auf ein neues WORDPRESS-konto. das fand ich gut gelöst. unschön, dass man etwas tun musste. aber sie haben die texte immerhin nicht gelöscht.

bei der ZEIT aber auch nicht.

nein, bei der ZEIT (noch) nicht. da sind die texte, die menschen in stunden und tagen und wochen verfassten, noch als ARCHIV im netz und zugänglich.

na, bitte!

aber das ändert ja nichts daran, dass der blogger oder die bloggerin nicht mehr schreiben dürfen wie gewohnt. stimmen werden "stillgelegt." über nacht!

und bei der WAZ-gruppe?

bei der WAZ-gruppe: da ist ganz böse. da müsste der presserat einschreiten. der müsste eigentlich bei allen diesen abschaltungen von plattformen einschreiten.

was ist denn bei der WAZ-gruppe?

da waren plötzlich alle texte weg!

wieso denn?

man schrieb es und sagte wohl intern, man würde binnen zwei wochen abschalten. irgendwie so. ich habe es verpasst. ich war ein paar wochen nicht eingeloggt. eine mail an meine mail-adresse bekam ich nicht.

und dann?

dann war für mich plötzlich alles weg. eines tages logge ich mich ein - und alles ist weg. ich las am 9. märz 2011 plötzlich: (man achte auch auf das datum! wie frech, noch so ein datum von 2010 anzuzeigen:) "Die DerWesten-Community sagt Adieu

Wartungsarbeiten, 05.01.2010, DerWesten

Sehr geehrte Nutzer, unsere Community ist leider nicht mehr erreichbar. Unser Forum und unser Kommentarbereich stehen Ihnen jedoch weiterhin zur Verfügung.

Wir danken allen Community-Mitgliedern herzlich für ihr Engagement und freuen uns, wenn wir weiter in Kontakt bleiben. Für Fragen stehen wir unter feedback@derwesten.de zur Verfügung."


wie? alles weg?

dann waren alle texte weg. da haben blogger über monate, ja jahre geschrieben ... und alles ist weg. HUSCH, AUS, FORT. ADIEU! es gibt jetzt noch diese "autorenblogs", da sind ausgesuchte schreiber aus der WAZ-gruppe. aber die ganzen echten blogs der nutzer von DerWesten waren und sind weg. textvernichtung! gedankenzerstörung! eine gemeinheit! fies!

bei der WAZ-gruppe?

die plattform heißt doch DER WESTEN und gilt für mehrer zitungen der WAZ-gruppe - auf der hatte man eine extra BLOG-sektion (COMMUNITY) eingerichtet ... und die hat man dann einfach so abgeschaltet. hier der alte LINK, der weitergeleitet wurde/wird, auf eine seite, wo jetzt nur noch die abschaltung zu lesen ist.

und wenn jemand in urlaub war? zwei wochen? sich nicht einloggte?

so ist es uns ja passiert, zweitklausens: wir loggen uns nach einer kleinen pause wieder ein und alles ist weg. ohne ankündigung. wie naiv! alles weg!

alle texte?

alles weg, verschwunden, "bereinigt". bei der WAZ-gruppe.

ich dachte, wir leben in einer demokratie?

bei den zeitungen ist es so: die wollen einfach nur leute anlocken. deshalb machen sie diese blog-plattformen. sobald sie merken, dass sie nicht genug leute angelockt haben (weil FACEBOOK zahlenmäßig siegt) oder dass die plattform probleme aufbürdet, schalten die ab. WUMMS!

zeitungen schalten ab? ohne pardon?

gewiss: deutsche zeitungen.

aber gerade die müssten doch besonders sensibel mit inhalten und meinungen sein?! gerade deutsche zeitungen! bei der geschichte!

ja, das denkst du. aber gerade die ticken ganz anders, als man sich zeitungen vorstellt. die pressefreiheit dient ihnen nur als schild der werbung. was die WAZ-gruppe sich da geleistet hat, ist ein handfester skandal.

das wort ist so abgegriffen.

du hast recht. die welt ist voller skandale, und zu viele sind handfest. es ist eine sauerei!

das ist zu krasse sprache. das wird noch zensiert! -- hasst du die WAZ-gruppe?

aber sicher. ich hasse die WAZ-gruppe und alle dafür verantwortlichen. ich werde jeden tag und überall schlechtes über die WAZ-gruppe sagen.

wirst du?

aber ja.

und DIE ZEIT?

die haben auch abgeschaltet. auch das ist verwerflich. aber sie haben die texte der nutzer zumindest nicht einfach zerstört. die texte sind noch da. sie haben also kein geistiges eigentum vernichtet. (bis jetzt!) insofern bin auch überaus böse auf DIE ZEIT, aber mein urteil fällt etwas milder als bei der schlimmen WAZ-gruppe aus. bei der ZEIT ist das hals-über-kopf-AUS von einem tag auf den anderen doch auch zudem noch seltsam und gemein.

es ist beides verwerflich?

es ist total verwerflich, wenn deutsche zeitungen selber die meinungsfreiheit einschränken, die sie so oft angeblich verteidigen. das haut nicht hin.

es geht nur ums geld, nur um das. nix pressefreiheit! nur ums geld!



Dienstag, 07.12.2010

klau|s|ens wurde vom internet in form von PEO abgemeldet - www.klausens.com




klau|s|ens, das internet ist böse und voller gefahren. und auch voller willkür.

eben: es lockt dich, es will dich ... und dann macht man dich ein.

es ist dir zum zweiten mal passiert.

genau: erst war es bei UNDDU, einer plattform von web.de ... und jetzt bei PEO.

sie schalten ab.

ja, du legst deine texte ab ... und dann schalten sie ab. bei PEO binnen eines tages! anfangs bist du der tolle typ, den sie als "user" unbedingt haben wollen ... und dann werfen sie dich binnen eines tages in die mülltonne. so ist das internet.

und dann?

dann ist ihnen alles egal: du musst selber gucken, wie du damit klarkommst.

wie kommst du damit klar?

das siehst du doch: ich bin sauer.

-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Kündigung - Einstellung des Betriebs
Datum: Mon, 06 Dec 2010 14:30:17 +0100
Von: info@peo.de

An: info@peo.de


Sehr geehrte peo-Nutzerin,
Sehr geehrter peo-Nutzer,

wir haben Ihnen in den vergangenen Jahren mit peo eine ansprechende Plattform zur Verbreitung Ihrer Texte und anderer Werke angeboten. Leider haben andere Nutzer dabei die Rechte Dritter nicht beachtet. Wir müssen nach dem bisherigen Geschäftsmodell von peo für derartige Rechtsverletzungen möglicherweise geradestehen. Das damit verbundene Risiko können, und wollen wir nicht mehr tragen. Aus diesem Grunde wird die Plattform peo mit Ablauf des 6. Dezember 2010 den Betrieb einstellen.

Entsprechend unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen kündigen wir hiermit sämtliche Vertragsverhältnisse mit den peo-Nutzern zum 6.12.2010.

Die Einstellung von peo soll aber nicht das Ende der Idee von peo sein - nämlich Menschen die Veröffentlichung ihrer kreativen Werke möglich zu machen. Über diese Idee würden wir gerne mit Ihnen kommunizieren. Wenn Sie Interesse an einem Neustart von peo haben, nutzen Sie unser Forum oder schreiben Sie uns bitte eine kurze eMail. Vielleicht finden wir im Dialog mit den heutigen Nutzern von peo ein zukunftsträchtiges Modell.

Wir danken allen Nutzern für ihre kreativen Werke und die gute Zusammenarbeit und wüschen Ihnen für die Feiertage und das kommende Jahr alles Gute.

Ihr PEO-Team


am 6.12. verkündet, am 6.12. abgeschaltet?

so ist das internet. und keiner schreibt darüber.

das ist ja schrecklich.

eben: für autoren wie uns ist es der untergang.

alle diese texte!

genau das -- und WUSCH!!! können sie verschwinden.

jetzt verstehe ich auch, warum leute wie du ihre sachen mehrfach ablegen.

leute wie wir, zweitklausens. wie wir!

und wenn das internet uns ganz abschaltet. über nacht. einfach so? wie man wikileaks.org abgeschaltet hat? einfach so?

das ist es ja: keiner redet darüber.

du denn?

ich schreibe dagegen an, gleicht abgeschaltet zu werden.

schön, wie tapfer du bist.

kann man worte eigentlich auch über nacht abstellen?

woran denkst du?

es könnte doch jemand sagen, dass das wort "tapfer" für alle zeit aus allen wörterbüchern und texten und gedächtnissen verschwindet.

das wäre ein neuer roman.

und wenn der dann auch verschwände?

woran du immer nur denkst!

ich weiß, die gedanken sind frei. aber wenn sie keiner mehr lesen darf? was dann?

und wenn sie keiner mehr lesen will?




HOMEPAGE-SITE am 9.11.2011 begonnen und ins Netz gestellt.

GEDICHTE | VERÖFFENTLICHUNGEN | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | PROSA | SONSTIGES | BÜCHER

START | GEDICHTE | BÜCHER | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | AUDIO-CDs | STARTSEITE | WEBLOG | SUCHE | KLAUSENS bei FACEBOOK | PROSA | VIDEOS | SONSTIGES | VERÖFFENTLICHUNGEN | ALPHABETISCH A-Z | DICHTBLOGGER | HOME | LIVE-Gedichte | Nur die Links  |  EIGENWORTLEXIKONBLOG-ARCHIV: Alle Beiträge | GEDICHT-BLOG-ARCHIV | ZITATGEDICHTE | HOME
KLAUSENS TRIFFT AUF KÜNSTLER * KLAUSENS TRIFFT AUF LITERATEN * KLAUSENS TRIFFT AUF POLITIKER * KLAUSENS TRIFFT AUF PROFESSOREN * KLAUSENS TRIFFT AUF PROMINENTE SCHAUSPIELER SONSTIGE * KLAUSENS TRIFFT AUF SPORTLER * KLAUSENS TRIFFT AUF MUSIKER

Siehe auch:   SCHNELLBUCHROMAN * STUNDENROMAN [9.9.9.] * NUNROMAN [11.11.11] * HULSK-KURZUMROMAN * EINTAGESROMAN [8.8.8] * JETZTROMAN [10.10.10] * BALDROMAN [12.12.12] * SCHONROMAN [3.3.13] * HEUTROMAN [4.4.14] *
********* Was man über Klausens (nicht) wissen muss *********
Einige von Klausens live bedichtete Personen

START


KLAUSENS-LINKS UND SITES: Klausens und Manuel A. Cholango | Seriello Immendorff 1 (zum Tod von Jörg Immendorff 28.5.2007 Vermächtnis-Kunstwerk Klau;s;ens) | Seriello Immendorff 2 ("Abschied von Jörg Immendorff" - Nicola Graef) | Klau+s+ens und Adolf Muschg | WEISS UND LEER | Wieder eine Veröffentlichung | Kurzprosa: Im Dunkeln | Klausens Stammkneipe | ANAGRAMMGEDICHT Klausens | Klausens hilft Münster allein durch seine Kunst | Rolltreppenhandlaufvideos | Flaggenflattervideos | Klausens begründet neue Weltprotestkunst "Exceln" | Protestkunst EXCELN zwei | Klausens K-Werk documenta 2007 | KUNSTVIDEOS 2 | KLAU,S,ENS und seine RELIQUIENKUNST | Die allweltberühmte "KLAUSENS TRASSE" | KLAUSENS BLOGG ARCHIV : Klausens Blog Archiv | KLAUSENS beim SIEGBURGER FOLTERMORDPROZESS, auch WEGHÄNGPROZESS zu nennen | Wildes schönes Leben | SERIELLO Am Kabinettstisch | Klau€s€ns und Gerhard Richter | SERIELLO Gerhard Richter | SERIELLO Gerhard Richter (ZWEI) | KLAU.S.ENS SELTSAME MINIATUREN | Den unschuldigen Opfern zum Gedenken | 99 KUNSTWERKE als SLIDESHOW "Den unschuldigen Opfern zum Gedenken" | DOKU-GEDICHT Marianne und Michael | SERIELLO lighthoven | 99 KUNSTWERKE als VIDEO von der SLIDESHOW von dem BILD "Den unschuldigen Opfern zum Gedenken" | HERBSTGEDICHT | SERIELLO Täterpresskonferenz | SERIELLO Hannah - vom Video 99 KUNSTWERKE (als VIDEO) von der SLIDESHOW von dem UR-KUNSTWERK "Den unschuldigen Opfern zum Gedenken" | KUNSTPOSTKARTEN Künstlerpostkarten | Slideshow SERIELLO Kuba MEER| KLAUSENS SPRICHT GEDICHT bzw. Gedichte | LIEBESGEDICHT bzw. Liebesgedichte | KLAUSENS TRIFFT (AUF) LITERATEN und INNEN und PUBLIZISTEN und INNEN | Klausens Fall ESRA (nach Maxim Biller) |  KLAU?S?ENS trifft (auf) KÜNSTLER und KÜNSTLERINNEN | Kurzgeschichte DAS ROSENGESCHENK | NEUE-MOSCHEE-GEDICHTE Marxloh | SERIELLO Bill Clinton | SERIELLO Paul Potts | AWD Erfolgskongress LIVE Dichtung | SERIELLO Katharina Sieverding ohne Sieverding | KLAUSENS trifft auf Katharina Sieverding | SERIELLO Katharina Sieverding mit Sieverding | Symposium Bonner Kunstverein 28.11.2008 | SERIELLO Nora Gomringer | KLAU°S°ENS und NORA GOMRINGER | KLAU#S#ENS und KATHARINA HACKER | SERIELLO Jan Wagner | KLAU+S+ENS und JAN WAGNER | SERIELLO Gruppenfotomachung | Klausens DÜRENER GEDICHT-ZYKLETTE | Klausens bei LAST FM | DOKU-GEDICHT Abschied Manfred Breuckmann | Therapeuten-Schmankerl | Weihnachtsgedicht und Weihnachtsgeschicht' | NUR GUTE TIPPS | REPARATURTEXT | Experimenteller Sprachsoftwaretext| Kurprosa als Kurzprosa DIE E-MAIL WIRD ZUM ZITAT | Klausens trifft auf Politiker und Politikerinnen | SERIELLO Amtseinführung Amtseid Barack Obama | Barack-Obama-Gedichte| Meine Städte-Flüsse-Systematik | KLAUSENS bei STATUS QUO VADIS?| SERIELLO Olaf Metzel | SERIELLO Gesine Schwan Andrea Nahles| KLAUSENS und UWE TIMM | SERIELLO Uwe Timm | GLORIELL Spoken Music | SERIELLO Pressekonferenz AMOK Winnenden | KLAUSENS und der KÖLNER STADTRAT - Einsturz Historisches Archiv | SERIELLO Claus Peymann | KLAUSENS und CLAUS PEYMANN | AKTIONÄRSGEDICHTE Arcandor | SERIELLO Aufsichtsratvorsitzender | Konkrete Poesie | Die äußerst ärgerliche E-Mail an Lyrikmail | Kunstgedichte über Kunst als Kunst | Religionsgedichte | Klausens TWITTER | Rhein-Schiff-Videos | Gedichte über Orte, Plätze, Städte, usw. | Klausens Architektenkunst PLANIERUNGEN | SERIELLO Gottfried Böhm | Architekturgedichte und Gedichte über Architekten (u.a. Gottfried Böhm, Köln) | SERIELLO Peter Sloterdijk | KLAU:S:ENS und PETER SLOTERDIJK | SERIELLO Jonathan Meese | KLAU!S!ENS und JONATHAN MEESE | Jonathan Meese VIDEOS | KLAU!S!ENS 1-WEG-Kunst-Begreiflichungs-Aktion | SERIELLO Wolf Biermann | KLAU?S?ENS und WOLF BIERMANN | KLAUSENS und das Kolloquium Künstlernachlässe | PARK-EGOISTEN | SERIELLO Kölner Philharmonie | AKTIONÄRSGEDICHTE COMMERZBANK | SERIELLO Commerzbank | KLAUSENS und KURT BECK | SERIELLO Frank H. Asbeck | AKTIONÄRSGEDICHTE SOLARWORLD | SERIELLO Umgehung Kanzlerbungalow | SERIELLO Kurt Beck| Rheingedichte | KUNSTAKTION Klausens kratzt am Kanzlerbungalow |Private-Equity-Gedichte |KUNSTAKTION "Klausens rettet KARSTADT" | SERIELLO Barack Obama in Buchenwald | Himmelsvideos | LIVE-Gedichte zur Kunstaktion Ausrufezeichen | SERIELLO KUNSTAKTION AUSRUFEZEICHEN 1 | KLAUSENS und GOTTFRIED HONNEFELDER | KLAUSENS und WOLFGANG SCHÄUBLE | Meine Medikamente | Meine TWITTER-Gedichte | Meine FACEBOOK-Gedichte | KLAUSENS und KLAUS WOWEREIT | SERIELLO Klaus Wowereit | KLAUSENS trifft (auf) Prominente, Schauspieler und Sonstige | KLAU{S}ENS trifft (auf) PROFESSOREN und PROFESSORINNEN | KLAUSENS trifft (auf) SPORTLER und SPORTLERINNEN | SERIELLO Dalai Lama | KLAUSENS und der DALAI LAMA | KLAU~S~ENS und das Rheinschwimmen Erpel Unkel | KLAU°S°ENS und PAUL RIEGEL | KLAU/S/ENS und IREEN SHEER | STUNDENROMAN | HULSK Kurzumroman | Symposium BEETHOVENFEST Die Zukunft des Konzerts | TREPPENVIDEOS | Klau's'ens und HALLO Ü-WAGEN (Ein Ort zum Sterben) | Klau*s*ens und INFINITE JEST = Unendlicher Spaß von DAVID FOSTER WALLACE | Klau_s_ens und GÜNTER WALLRAFF | SERIELLO Margaret Atwood| SERIELLO Claudio Magris | KLAU?S?ENS und URSULA PRIESS | Klau!s!ens und Reinhard Jirgl | Hilfe für die Verlagsankündigungen | Die Klausensische SYMPHONELLA | SERIELLO Kurt Masur 2 | KLAUSENS und KURT MASUR | Laufvideos | SERIELLO Herr Mayer | KLAUSENS und der LANDESCHORWETTBEWERB | KLAUSENS und JÜRGEN BECKER | KLAUSENS bei der KULTURPOLITISCHEN GESELLSCHAFT | KLAUSENS und die BLÄCK FÖÖSS | Klau&s&ens und Friedrich Nowottny | ANTHOLOGIE: Liebe ... und Liebe lassen | Klau!s!ens und Paul McCartney | SERIELLO Oskar Lafontaine und Gregor Gysi | Klau/s/ens beim Boere-NS-Kriegsverbrecherprozess in Aachen | Zukunftspreis | Kulturausschuss | Sprachgedichte | Schneeschneivideos | Waschmaschinenvideos | Wintersprüche | KLAU*S*ENS bei Landtagssitzung NRW | SO UND SO - Wie die Menschen sind | SERIELLO Lena-Meyer-Landrut | WÄSCHETROCKNERVIDEOS | TELENOVELA Awida und der Zorn des Zaren der Halbschwester der Rosenfabrik vom Spreu des Weizens | KLAUSENS trifft auf HANNELORE KRAFT | KULTURAUSSCHUSS BONN | KLAU$S$ENS UND JOSCHKA FISCHER | SERIELLO Joschka Fischer | Aktionärsgedichte TELEKOM | KLAUSENS und RENÉ OBERMANN | KLAUSENS und GREGOR GYSI und OSKAR LAFONTAINE und DIE LINKE | KLAUSENS KUNSTWERK: German Flag for Jasper Johns | HANDBALLGEDICHTE | Klausens und Ulrich Berges | Klausens und Beate und Serge Klarsfeld | SERIELLO Beate und Serge Klarsfeld | SERIELLO Kunst Enthüllung Tuch Klarsfeld | Klau=S=ens und Dieter Wellershoff | SERIELLO Dieter Wellershoff | Aktionärsgedichte DEUTSCHE BANK | SERIELLO Dr. Josef Ackermann | Klau(s)ens und Christo | SERIELLO Christo | SERIELLO Christo und Wolfgang Volz | Erbsenzähler-Symphonie | DER WESTEN LEUCHTET | SERIELLO Jürgen Nimptsch | SERIELLO Stephan Berg | AKTIONÄRSGEDICHTE Deutsche Bank | SERIELLO Feridun Zaimoglu | SERIELLO Pressekonferenz LOVEPARADE | SERIELLO Hannelore Kraft | Belauschte Gedichte | KLAUSENS und FERIDUN ZAIMOGLU | SERIELLO Daniel Spoerri | Gedichte aus Maria Laach | SERIELLO Öl fließt ins Desaster | SERIELLO Abgang Roland Koch | SERIELLO Jahrestagung Kultur- und Kreativwirtschaft | Gedichte in und um Nizza | Walther von der Klausens 124 LIVE-Gedichte | KLAUSENS und Franz Müntefering | KLAUSENS und WOLF HAAS | SERIELLO Rüdiger Safranski | JETZTROMAN von Jean-Luc Klausens | Klausens und Ulrich Wickert | Klausens und der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels | SERIELLO Tony Cragg | Klausens und Tony Cragg | SERIELLO Stefan Gronert | SERIELLO Schlichtung Stuttgart 21 erster Tag | SERIELLO Die Sonne von Bad Kreuznach | KLAUSENS und Urs Widmer | Klausens LIVE-Zeichnungen | Klausens und Josef Wilfling | Klausens und Jürgen Domian | Nur die Links | SERIELLO Alida Kurras | SERIELLO Name June Paik "Mercury"| Neues Rheinland | SERIELLO Markus Heinzelmann| Irene Ludwig |SERIELLO Stefanie Kreuzer | Nam June Paik And My Fotografic Darkness In The Laser Cone | KLAUSENS Jahresgabe BONNER KUNSTVEREIN 2010| SERIELLO Schlichterspruch Heiner Geißler Stuttgart, letzter Tag | SERIELLO Stephan Speicher Pavel Kohout | KLAU~S~ENS UND JOSEF HASLINGER | KLAUSENS und das ganze Bonner Theater einer Oper zum Gedicht | SERIELLO MITTERNACHTSMESSE (Christmette) ROM WEIHNACHTEN Vatikan Petersdom Papst et al.SERIELLO LEBKUCHENHAUS WEIHNACHTSMARKT | Autogedichte | SERIELLO Ulrich Khuon | Peo | SERIELLO Stephan Speicher Pavel Kohout | Taschenrechner Online | Christmette KÖLNER DOM | SERIELLO Guido Westerwelle | SERIELLO Mirga Grazinyte | SERIELLO Fischgrätkunstprofil | KLAU&S&ENS und Dirk Luckow | EI | HEILIG - 10 Jahre WIKIPEDIA | SERIELLO Beuys: Das unbestimmte Etwas als Unsbestimmtes | SERIELLO Beuys und das Foyer der Kunstsammlung NRW | KLAU:S:ENS und Anke Engelke | SERIELLO Ingrid Scheller und Martin Schumacher | DENKQUIEM FÜR DEN DIKTATOR BEN ALI VON TUNESIEN | KLAUSENS und GEDOK und BIRTHE BLAUTH | KLAUSENS und die MUSIKFABRIK | KLAUSENS und DIETER MACK | KLAUSENS und die Arbeitsmarktkonferenz Medien und Kultur | SERIELLO Trauerfeier Bernd Eichinger | ABSCHIED von BERND EICHINGER | SERIELLO Aufruhr in Ägypten | AUFRUHR in ÄGYPTEN | SERIELLO Mubarak und die letzte Rede | SERIELLO Martina Gedeck | Klau"s"ens und Karl-Theodor zu Guttenberg | Klau=s=ens und Christoph Schreier und Gregor Jansen | Klau°*°s°*°ens und die AKW-KKW-Atomkatastrophe | Klau;s;ens und Helmut Krausser | SERIELLO Helmut Krausser | Klau/s/ens und Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke | SERIELLO Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke | Klau*s*ens und Wolfgang Hohlbein | SERIELLO Ayako Rokkaku | SERIELLO Eröffnung Willy-Brandt-Forum in Unkel | Klau:s:ens und Franz König und Carmen Strzelecki | SERIELLO Michael Ballack | Klau+s+ens und Präses Nikolaus Schneider | SERIELLO Anmarsch Training BAYER LEVERKUSEN | Klau+s+ens und der selige Papst | Klau°s°ens und die Tontalente in Düsseldorf | Aktionärsgedichte HOCHTIEF | European Song Contest ESC | Autobahn-Ras-Videos | Klausens und Peter Kurzeck | SERIELLO Peter Kurzeck und Insa Wilke | SERIELLO Jürgen Milski | SERIELLO Sendeschluss CALL-IN bei 9LIVE | SERIELLO Letzter Tag CALL-IN Quizzo bei 9LIVE | Klau"s"ens und eine Professorin | Klau"s"ens und ein Professor | HANS - Protestkunstwerk gegen die FACEBOOK-Gesichtserkennung | Klau:s:ens und Durs Grünbein | Klau_s_ens und Herta Müller | SERIELLO Herta Müller Ernest Wichner | Schulreform | SERIELLO Sylvia Löhrmann | SERIELLO Stadiondach | So und so viele Menschen KUNSTWERK | SERIELLO Mein Finger am Auslöser zur Fotografie zwischen Dokumentation und Inszenierung | Klau|_|s|_|ens und Herta Wolf | REALGEDICHT Ungepflegte Gräber | Klau;s;ens und Karl Heinz Götze | SERIELLO Loveparade Poster Kondolenz Wut | SERIELLO Stau auf der Autobahn | Verhör und Uhrzeit | SERIELLO Afrika durch das Fenster | Mauer | Bei Bayreuth bei | Mehr-Reichtums-Theorie | Klausens und der große Kölner Kunstfälscherprozess | An die Zerstörer | Klausens und Hélène Grimauld | Klausens und die Blog-Einträge zum Heinrich-Boere-Prozess | Doku-Gedicht Berliner Runde Wahl Mecklenburg-Vorpommern | Realgedichte 2 | FACEBOOK-Sabber-Projekt | SERIELLO Günter Grass | Klau²s²ens und Günter Grass | Klau=s=ens und Bob Dylan | SERIELLO Die Nachrichtensprecherin | Ungesehene Tränen | Klau&s&ens und Mark Knopfler | Geldgedichte | Klausens Beiträge in OPINIO RHEINISCHE POST | DOKU-Gedicht Berliner Runde WAHL Berlin | EINIGE ERINNERUNGEN an geschlossene Plattformen im Internet | NUNROMAN [11.11.11] | SERIELLO Schallschutzwand Lärmschutzwand | Klausens und das Betreuungsrecht | Klopfeiferserenade | Klau:s:ens und die russische Pianistin | Klau§s§ens und Hans-Dietrich Genscher | Klau((s))ens und Kasper König vor dem Gesetz | SERIELLO Péter Esterházy | Klau=s=ens und Péter Esterházy | SERIELLO Kasper König | SERIELLO Außenbanner "Vor dem Gesetz" | Silvester | Medizingedichte und Arztgedichte | SERIELLO Annegret Kramp-Karrenbauer | Realgedicht KOMPARSE | Klau.s.ens und Bodo Hombach | SERIELLO Marcel Reich-Ranicki im Deutschen Bundestag 27.1.2012 | SERIELLO ZIMMER DETAILS SONNE WINTER NACHMITTAG | Klausens MEINATLASCOLLAGE zu Gerhard Richter zum 80. Geburtstag | Klau§s§ens und Christian Wulff | SERIELLO Wahl Christian Wulff | SERIELLO NATO STACHEL DRAHT | MESSERKUNDE | KLAU–S–ENS und ERDMÖBEL | Klausens und Elfi Scho-Antwerpes | Abgehackte Bäume in Königswinter | Seriello Pressekonferenz Kanzleramt: Gauck wird es | REALGEDICHT Schlecker-Schließungsliste | Klau=s=ens und Walter Dahn und Stephan Reusse und Ulrich Pester | SERIELLO Ende Prozesstag Eins gegen Massenmörder Breivik | Kunstprojekt Auswärtsfahne | Klau's'ens und Wolfgang Bosbach | Gedicht ohne Urheberrecht | SERIELLO Rheinwasser | DFB-Neutrainer-Turnier zu Hennef | !SING – Day of Song | KLAUSENS K-WERK bei GOOGLE-BILDER-SUCHE | KLAUSENS KUNSTWERK bei GOOGLE-BILDER-SUCHE | SERIELLO Venus Mond | SERIELLO Sepp Blatter | LUSTIGE und KOMISCHE und SELTSAME GEDICHTE | SERIELLO Schattenwandbilder | Sumpfweg-Gedichte | SERIELLO documenta-13 Touched | SERIELLO documenta 13 documenta-Halle Teil 1 | SERIELLO documenta 13 documenta-Halle Teil 2 | A Piece of Rectangle Art | SERIELLO documenta 13 Unterführung | Das gekaufte Gedicht und das zu kaufende Gedicht | 273 x 12 Rhein-Cage-Projekt | Klau:s:ens und Richard Meier | SERIELLO Helmut Kohl | Klau~s~ens und Bodo Kirchhoff | Klausens schenkt Bayern München herrlich neue Rekorde | Klau#s#ens und Arno Geiger | Klausens und Antonio Acunto | Klau(s)ens und Paul Maar | Klau*s*ens und Burkhard Spinnen | SERIELLO Obama 2012 nach der Wiederwahl | Banner von Klausens alias Klau|s|ens | Klau@s@ens und Norbert Bolz | SERIELLO Die Fotografin | Klausens und Andreas Gursky | SERIELLO Andreas Gursky | Einige von Klausens LIVE bedichtete Personen | Baldroman [12.12.12] | Klausens und der Porzess um die Tötung von Trudel Ulmen | Klau:)s:)ens und die Höhner beim Mitspielkonzert im Kölner Dom | Aktionärsgedichte ThyssenKrupp | SERIELLO Königin Beatrix erklärt, sie dankt bald ab | Klau&s&ens und der Karnevalsstar | Klausens und der Oppenheim-Prozess | Schonroman [3.3.13] | Abschied von Karl-Heinz Pütz | HOME |




Klausens gespeichert im LITERATURARCHIV MARBACH
A) WEBLOG
http://literatur-im-netz.dla-marbach.de/zdb2508886-5.html
B) GEDICHTEBLOG
http://literatur-im-netz.dla-marbach.de/zdb2554633-8.htm




KLAUSENS bei TWITTER Weblog von KLAUSENS Klausens trifft auf Literaten
START | GEDICHTE | VERÖFFENTLICHUNGEN | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | AUDIO-CDs | STARTSEITE | WEBLOG | SUCHE | KLAUSENS bei FACEBOOK | PROSA | VIDEOS | SONSTIGES | BÜCHER | ALPHABETISCH A-Z | DICHTBLOGGER | HOME | LIVE-Gedichte | Nur die Links |
KONTAKT: info [ÄTT] klausens.com | Alle meine Twitter-Gedichte, gesammelt




Hier links mit dem weißen Feld ausschließlich die gesamte Homepage / Website von Klausens durchsuchen! Umlaute für ältere Sites mit anderem Zeichensatz auch als ae und ue und oe schreiben! Und dann "ß" auch als "ss" schreiben!
---------------------------------------------------------------------------------------------

Alle Links komplett sind weiter unten auf dieser Page. Oder unter NUR DIE LINKS. Oder unter Alphabetisch