Klau|s|ens Ħķ 7              WEBLOG von Klau|s|ens                                        HOME

mailto:info@klausens.com  KLAUSENS STARTSEITE


Hier links mit dem weißen Feld ausschließlich die gesamte Homepage / Website von Klausens durchsuchen! Umlaute für ältere Sites mit anderem Zeichensatz auch als ae und ue und oe schreiben! Und dann "ß" auch als "ss" schreiben!


Siehe auch:  SCHNELLBUCHROMAN * STUNDENROMAN [9.9.9.] * NUNROMAN [11.11.11] HULSK-KURZUMROMAN * EINTAGESROMAN [8.8.8] * JETZTROMAN [10.10.10]
Was man über Klausens (nicht) wissen muss  

INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN

Siehe zu 2011 auch:  www.klausens.com/klausens-und-die-russische-pianistin.htm


TEILNEHMER 2009, 2.12.2009 bis 12.12.2009: Ron Abramski, Geburtsjahr: 1978, Nation: Großbritannien. Wohnort: Wörth am Rhein, Deutschland / Hinrich Alpers, Geburtsjahr: 1981, Nation: Deutschland, Wohnort: Hannover, Deutschland / Jordi Bitlloch, Geburtsjahr: 1984, Nation: Frankreich, Wohnort: Berlin, Deutschland / Georgy Gromov, Geburtsjahr: 1980, Nation: Russland, Wohnort: St. Petersburg, Russland / Andreas Hering, Geburtsjahr: 1983, Nation: Deutschland, Wohnort: Rostock, Deutschland / Ho Jeong Lee, Geburtsjahr: 1986, Nation: Korea, Wohnort: Detmold, Deutschland / Esther Park, Geburtsjahr: 1984, Nation: USA, Wohnort: Little Ferry, NJ, USA / Pavel Raykerus, Geburtsjahr: 1982, Nation: Russland, Wohnort: St. Petersburg, Russland / Ishay Shaer, Geburtsjahr: 1983, Nation: Israel, Wohnort: Tel Aviv, Israel / Mimi Jue Wang, Geburtsjahr: 1986, Nation: China, Wohnort: Hannover, Deutschland / Jingge Yan, Geburtsjahr: 1986, Nation: China, Wohnort: Peking, China / Einav Yarden, Geburtsjahr: 1978, Nation: Israel, Wohnort: New York, NY, USA / Jay Cheng, Geburtsjahr: 1978, Nation: China, Wohnort: Peking, China / Inna Faliks, Geburtsjahr: 1978, Nation: USA, Wohnort: New York, NY, USA / Huijing Han, Geburtsjahr: 1982, Nation: China, Wohnort: Berlin, Deutschland / David Kaplan, Geburtsjahr: 1983, Nation: USA, Wohnort: Berlin, Deutschland / Andrej Kasik, Geburtsjahr: 1982, Nation: Deutschland, Wohnort: Wien, Österreich / Camilla Köhnken, Geburtsjahr: 1983, Nation: Deutschland, Wohnort: Bonn, Deutschland / David Meier, Geburtsjahr: 1977, Nation: Deutschland, Wohnort: Lübeck, Deutschland / Claudio Sanna, Geburtsjahr: 1985, Nation: Italien, Wohnort: Ossi, Italien / Michael Schöch, Geburtsjahr: 1985, Nation: Österreich, Wohnort: Mils, Österreich / Daniel Seroussi, Geburtsjahr: 1985, Nation: Israel, Wohnort: Berlin, Deutschland / Anna Shakina, Geburtsjahr: 1984, Nation: Russland, Wohnort: St. Petersburg, Russland / Julia Siciliano, Geburtsjahr: 1983, Nation: USA, Wohnort: Livonia, MI, USA / Juliana Steinbach, Geburtsjahr: 1979, Nation: Brasilien, Wohnort: Paris, Frankreich / Imri Talgam, Geburtsjahr: 1987, Nation: Israel, Wohnort: Tel Aviv, Israel / Kaori Tanaka, Geburtsjahr: 1979, Nation: Japan, Wohnort: Wien, Österreich / Avan Yu, Geburtsjahr: 1987, Nation: Kanada, Wohnort: Berlin, Deutschland

Zwölf Teilnehmer, die es in die nächste Runde geschafft haben: Ron Abramski, Hinrich Alpers, Jordi Bitlloch, Georgy Gromov, Andreas Hering, Ho Jeong Lee, Esther Park, Pavel Raykerus, Ishay Shaer, Mimi Jue Wang, Jingge Yan, Einav Yarden.

6 Semifinalisten: Hinrich Alpers, Jordi Bitlloch, Georgy Gromov, Ishay Shaer, Mimi Jue Wang und Einav Yarden.

3 Finalisten:

Finale mit Hinrich Alpers, Jordi

Bitlloch und Einav Yarden.

SIEGER WIRD
HINRICH ALPERS


Die Deutsche Telekom AG veranstaltet in zweijährigem Turnus einen hoch dotierten internationalen Klavierwettbewerb in Beethovens Geburtsstadt Bonn. Beethovens Klavierwerke werden dabei in ihrem musikhistorischen Zusammenhang vom Barock bis in die Gegenwart gestellt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Alter von 18 bis 32 Jahren sollen nicht nur ihr technisches Können, sondern vor allem ihre eigene Interpretationsfähigkeit und künstlerische Reife unter Beweis stellen.




START | GEDICHTE | BÜCHER | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | AUDIO-CDs | STARTSEITE | WEBLOG | SUCHE | KLAUSENS bei FACEBOOK | PROSA | VIDEOS | SONSTIGES | VERÖFFENTLICHUNGEN | ALPHABETISCH A-Z | DICHTBLOGGER | HOME | LIVE-Gedichte | Nur die Links  |  EIGENWORTLEXIKONBLOG-ARCHIV: Alle BeiträgeGEDICHT-BLOG-ARCHIV   | ZITATGEDICHTE |

mailto:info ÄTT klausens.com  Klau|s|ens ist Klausens ist Klau(s)ens ist Klau's'ens ist Klau/s/ens ist Klau<s>ens ist Klau[s]ens

TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             


Jury:
Daejin Kim, Marián Lapšanský, Alfredo Perl,
Jean-Bernard Pommier, Jerome Rose,
Andreas Staier, Einar Steen-Nøkleberg,
Elisso Virsaladze
Präsident der Jury: Pavel Gililov




FURIOSA

KLAVIERROSSA

ACAPELCO


Wohin tragen uns die
Fetzen die sich Cluster
Nennen vor der wohl
Waldwilden Jagd in
Den Kurtisansritt des
Hohlholden aufgiggelnder
Schallbekümmerung soll
Sie dem Bösen nachjauchzen
Anstatt der Stadt der
Ich vergab mich satten
Erkanntulierungen
Blobobberdieblablordiblob

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 10.12.2009, Donnerstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 18:07 bis 18:10 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist Semifinale von 6 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Mimi Jue Wang von Márton Illés (*1975) die Auftragskomposition Eufóriák II.

Mimi Jue Wang, China
1.Márton Illés
(*1975)
Eufóriák II
2. Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Klaviersonate Nr. 6
in F-Dur op. 10 Nr. 2
Allegro
Allegretto
Presto
3. Sergej Prokofjew
(1891-1953)
10 Klavierstücke
op. 12
4. Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Rondo aus der Sonate für Klavier
und Violoncello Nr. 1
in F-Dur op. 5
Allegro vivace

©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE


BERGKOMP


Mit den Verschrägungen

Der Moderne die Sonate
Als Ate übergehen um
Den Sona zu überstehen
Kommen wir dem Klang
Entgegen der uns so
Wissend in den Weg
Gelegen wir die Fährte


Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 10.12.2009, Donnerstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 17:06 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist Semifinale von 6 Kandidaten und Kandidatinnen.
Es spielt Jordi Bitlloch von Alban Berg die Klaviersonate op. 1


Jordi Bitlloch, Frankreich

1. Alban Berg
(1885 – 1935)
Klaviersonate op. 1
 2. Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Klaviersonate Nr. 6
in F-Dur op. 10 Nr. 2
Allegro
Allegretto
Presto
3. Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Rondo aus der Sonate für Klavier
und Violoncello Nr. 2
in g-Moll op. 5
Allegro
4. Márton Illés
(*1975)
Eufóriák II
5. Béla Bartók
(1881 – 1945)
Im Freien Sz 81
Mit Trommeln und Pfeifen
(Pesante)
Barcarolla (Andante)
Musettes (Moderato)
Klänge der Nacht (Lento)
Hetzjagd (Presto)



©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE



BAUMKLANGBEISPIELSWEISE


Die Natur ist so:


Stellen Sie sich
Vor Sie studieren


Komposition


Und Ihre Tochter
Spricht dann
Lediglich


Von


Komposchion
Da haben Sie es
Doch schon was ich


So alles verkompostiere


Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 10.12.2009, Donnerstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 16:15 Uhr bis 16:20 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist Semifinale von 6 Kandidaten und Kandidatinnen.


Aber jetzt gibt es noch zusätzlich ein Gespräch zwischen Matthias Nofze, Journalist, der für den General-Anzeiger über den Beethoven-Wettbewerb schreibt, sowie Prof. Martin Herchenröder. Sein extra komponiertes Stück kam nicht zum Einsatz, weil genau diejenigen, die es gewählt hatten, nicht ins Semifinale gelangten. Alle 6 Semifinalisten spielten von Márton Illés  "Eufóriák II", auch eine Auftragskomposition.  - ACHTUNG: Dieses Gedicht ist ein Zitatgedicht. Siehe dazu: http://www.klausens.com/zitatgedichte.htm


Als Uraufführung wurden ab 16:18 Uhr circa 2 Minuten von "Bäume und Steine" (an)gespielt, mit starkem Rauschen, was mit der Computerabspielung zusammenhing.

Der 1961 in Iserlohn geborene Komponist, Organist und Musikwissenschaftler Prof. Martin Herchenröder studierte neben Germanistik und Pädagogik die Fächer Komposition, Orgel, Tonsatz, Schulmusik und Kirchenmusik an der Musikhochschule Köln. Zu seinen Lehrern zählten Ludger Lohmann und Wolfgang Stockmeier für Orgel sowie Jürg Baur und Hans Werner Henze für Komposition. Er arbeitet als Professor an der Universität Siegen sowie seit 2008 als Gastprofessor an der Eastman School of Music in Rochester, NY, USA. Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens ist die Komposition, wofür Prof. Martin Herchenröder schon vielfach ausgezeichnet wurde. Er schrieb u.a. Auftragswerke für den Westdeutschen Rundfunk sowie verschiedene deutsche Städte. Seine Kompositionen wurden in der Kölner Philharmonie, im Gasteig München oder im Concertgebouw Amsterdam uraufgeführt und von europäischen und amerikanischen Rundfunkanstalten aufgezeichnet. Als Organist konzertiert er im In- und Ausland. Sein Repertoire reicht von der Musik der Renaissance bis hin zur Avantgarde.Ergänzend zu seiner künstlerischen Arbeit ist Prof. Martin Herchenröder als Musikwissenschaftler tätig.

©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE


AMOR KLAMATE NATURENSIS


Woher soll ich dich
Finden in all den
Zaudernd Spinden
Die sich heröffnen
Klingend Tal weil


Da so Wellen münden
Wo mir die Hand
So asch und fahl
Muss ich noch
Von ihro jubilieren


In aller Herrgotts
Götterqual soll sie
Sich bloß nicht zieren
Wenn von den Linden
Stößt der Hall herab


Auf unsere glückend
Hauben die sich den
Wandelnd Bart etzo
Wieder mal erlauben
Fulminant ergründe


Mann alle Labes Saal


Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 8.12.2009, Dienstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 18:15 Uhr bis 18:20 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Zwischenrunde von 12 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Hinrich Alpert. Er spielt aus Beethovens "EROICA-Variationen", op. 35.


Hinrich Alpers, Deutschland
Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Eroica-Variationen
(15 Variationen über ein
Originalthema mit einer Fuge)
Es-Dur, op. 35
Robert Schumann
(1810 – 1856)
Klaviersonate Nr. 1
(Florestan und Eusebius)
in fis-Moll, op. 11
Introduzione. Un poco adagio –
Allegro vivace
Aria
Scherzo. Allegrissimo –
Intermezzo: Lento
Finale. Allegro un poco maestoso
©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE

 

WOHLTERZCOMPELLO

Man spielt als evozeme Viren

Abperlendes Glissando
Zum gibsicheren Andando
Von virabellaturesken
Ornamenten die sich
Klistierend sanft am den
Tonalen Firmamenten
Akzentuieren wie ein
Haltein vor diesen Vieren

Die als Tonika Parlando
Die Laufschnelle agieren
Alle Tasten uns Enthusiasten

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 8.12.2009, Dienstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 17:15 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Zwischenrunde von 12 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Ho Yeong Lee.


Ho Jeong Lee, Korea
Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Klaviersonate Nr. 29
(Große Sonate für das
Hammerklavier)
in B-Dur, op. 106
Allegro
Scherzo: Assai vivace – Presto
Adagio sostenuto. Appassionato
e con molto sentimento
Largo – Allegro risoluto
Robert Schumann
(1810 – 1856)
Humoreske
op. 20

©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE

 

KLAVIRA TEMPARATE

Wir nahmen von den
Tasten was wir als

Klang erfassten der

Den Händen ohrend
Innewohnt wozu der
Fuß die Hand pedalend
Danno ehrbar schont

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 5.12.2009, Samstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 17:50 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Vorrunde von 29 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Andrej Kasnik, Geburtsjahr 1982, Nation: Deutschland, Wohnort: Wien, Österreich


©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE

 

 

LEIDENSCHAFTSSONATE

Gut mundeten
Die Noten die
Sich erhitzt
Erboten vom
Munde in den
Schlund zu
Fliegen wo Töne
Schwerer wiegen
Als die Wut



Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 5.12.2009, Samstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 17:10 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Vorrunde von 29 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Juliana Steinbach, Geburtsjahr 1979, Nation Brasilien, Wohnort: Paris, Frankreich 



©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

ZURÜCK ZUR LEITSEITE

 

KLANGMANIAC

Ein jeder sitzt so
Anders am Klavier

Oder den Konsorten
Wo geniale Kräfte
Die Triolen horten
Von mir aus auch
Akkordessen wovon
Sich Qualitäten lassen
Ganz vermessen in
Dero Musikalitäten
Uns' Beethoven kaum

Gar ganz vergessen
 
Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 5.12.2009, Samstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, gegen 18:23 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Vorrunde von 29 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Ron Abramski, Großbritannien. Geboren 1978. Wohnort: Wörth am Rhein.


©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

ZURÜCK ZUR LEITSEITE


ERSTE VOKABELSAMMLUNG
ZUM KLAVIERSPIELEN


- den Musikkritikern zugewährt -


(ACHTUNG: ALLES SEIEN DEUTSCHE INFINITIVE! UND: ES WURDEN NUR ZWEISILBIGE WORTE GEWÄHLT)

stecken___rommeln___schillern___schenkeln
___huddeln___kammern___pfloppen___behren
bockeln___ahnen___wähnen___walgen
___kehren___flinken___siegen___perlen
spritzen___tanzen___stampfen___gleiten
___hämmern___wimmern___himmeln___rotten
singen___gieren___schlendern___packen
___kochen___brodeln___wogen___wiegen
fliegen___flocken___ackern___loben
___jodeln___jauchzen___micken___klicken
senken___saalen___hüpfen___sudeln
___vöhren___niggeln___schrammen___pfeffern
gossen___brumpfen___weichen___trödeln
___gellen___schrillen___wackern___wurden
zippern___brohlen___blenden___blecken
___wieren___krassen___kessen___glocken
löcken___miegen___terren___prohren
___bassen___balgen___bemmeln___kirren
zillen___wandeln___pressen___prassen
___lellen___kallen___lahmen___haaren
nissen___gemmeln___lümmeln___hoppen
___xetten___hommen___hallen___kalken
stolzen___schossen___reilen___gummen
 
Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 5.12.2009, Samstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, zwischen 19:00 und 19:25 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Vorrunde von 29 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Ron Abramski, Großbritannien. Geboren 1978. Wohnort: Wörth am Rhein.


 ©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

ZURÜCK ZUR LEITSEITE

                                                                

W ETTBEWERB 2005


S o n a t e

1

Eintauchend in die

Vibrierenden Töne jenes

2

Klavieres die doppelnd

Dahinschwellen verlieren

3

Sich meine Gedanken in

Meinen Gefühlen dieweil

4

Mein Ohr jenem Allegro

Molto folget die Königin

5

Aller Harmonien herbei nur

Sehnend bis zum schlussendlichen_______________________________________________Ton

 

 

5.12.2005, Montag, Bonn, Deutsche Telekom AG, Zentrale, Großer Saal, Fiedrich-Ebert-Allee 140,

Beethoven Competition Bonn (http://www.beethoven-competition-bonn.de), Klavier, der Flügel ist von Steinway & Sons, erste Runde,

bei Sonate Nr. 31 As-Dur op. 110, Beethoven, gespielt von Inesa Sinkevych, Israel

© Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

 

COPYRIGHT: Deutsche Telekom

  ZURÜCK ZUR LEITSEITE

DIE JURY

Im weiten halbleeren

Saal glänzen junge Stars

der Klassik unter dem

pink T des Sponsors

darauf wartend von

dir in Teile einer der

vielen Ortsmarkierungen

aus deiner Hand

zerlegt werden zu wollen.

 

5.12.2005, Montag, Bonn, Deutsche Telekom AG, Zentrale, Großer Saal, Fiedrich-Ebert-Allee 140,

Beethoven Competition Bonn (http://www.beethoven-competition-bonn.de), Klavier, der Flügel ist von Steinway & Sons, erste Runde,

bei Sonate Nr. 31 As-Dur op. 110, Beethoven, gespielt von Inesa Sinkevych, Israel,

die als allererste auftritt von allen Wettbewerbern und Wettbewerberinnen der nun folgenden Tage.

© Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens
ZURÜCK ZUR LEITSEITE

NORIE

Du baust den Flügel

auseinander und

wischst die Tasten ab

um dich hinzugeben

jenem Wettbewerb

der die Koreanerin

so beapplaudierte

wirst du nun den Erfolg

begründen werden den

die Zeitung dir längst

zugeschrieben hat dabei

mich den Laien dich

bestaunend den Klang

beherzigend als ewig

Liebenden sitzen lassend.

 

13.12.2005, Dienstag, Bonn, Universität, Aula,

Beethoven Competition Bonn (http://www.beethoven-competition-bonn.de), Klavier, der Flügel ist von Steinway & Sons, Semifinale, http://www.beethoven-competition-bonn.de,

beim ersten Stück von Norie Takahashi: York Höller "Monogramme", 1. Reihe, ganz links,

die es ins Finale schaffen wird, welches am 15.12.2005 stattfindet. Vor ihr spielte Hyo-Sun Lim, die es leier nichts ins Finale schaffte.

© Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

ZURÜCK ZUR LEITSEITE

Eigene Handy-Foto-Bilder zuerst von Norie Takahashi ... und darunter dann von Hyo-Sun Lim

©  Klau|s|ensĦķ7 Klau's'ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

ZURÜCK ZUR LEITSEITE


Siehe auch:  www.klausens.com/klausens-und-die-russische-pianistin.htm



http://klausens.blogg.de/eintrag.php?id=1862

Montag, 05.12.2011

klau|s|ens dichtet LIVE zur International Telekom Beethoven Competition Bonn - www.klausens.com




klau|s|ens, ich höre: competition?

ja, ja, das ist doch englisch.

wofür?

für wettbewerb.

ein klavierwettbewerb?

ein sehr gut dotierter und damit ein weltweit sehr bedeutender.

von der TELEKOM?

sie kann ja nicht nur in basketball-sponsoring machen. oder fußball. sie muss sich breit aufstellen. es geht immer ums image.

aha: und beethoven kommt immer gut. für's image.

sie machen es auch in ihrer eigenen hauptverwaltung. erst am schluss geht man in die beethovenhalle bonn. dann kommt das beethoven-orchester dazu. es lohnt sich:
1. preis: 30.000 EURO
2. preis: 20.000 EURO
3. preis: 10.000 EURO

oh, wie schön.

aber sie müssen hart schwitzen. klavier ist härteste arbeit, training seit jüngster jugend. du musst alle stücke auswendig können. und trainiert haben. und wenn du ins finale kommst, dann hast du ja vorher schon die vorrunde und das seminfinale überstanden, wo ja jeweils anderes repertoire verlangt wird.

und du hast LIVE gedichtet?

wir, zweitklausens. wir sind doch immer zusammen. wir haben diesen wettbewerb schon zuvor aufgesucht, und jetzt haben wir zu einer russischen pianistin gedichtet, die dann auch gestern in die 2. runde kam. 28 traten an, am 2.12./3.12./4.12 - danach dann die reduktion der teilnehmer. (erste runde = 24, zweite runde = 12, seminfinale mit kammerorchester = 6, finale mit beethovenorchester = 3 spieler/innen.)

wer? wer bekam deine LIVE-gedichte zugeeignet, also unsere?

der name ist besonders schwer. (aber das sollte uns ja nicht davor abschrecken, LIVE über sie und bei ihrem vortrag zu dichten.)

na?

sie heißt varvara nepomnyashchaya, ist aus russland, wohnt aktuell in deutschland.

oh, das ist für unsere ohren nicht leicht. varvara ist gut, aber der nachname fällt mir doch schwer.

aber sie spielte so ausgezeichnet, dass sie in die zweite runde kam. außerdem hatte sie etwas schlichtes. sie war nicht so fein aufgebrezelt wie andere. einfache kleidung. vielleicht fehlt ihr dazu, zum aufbrezeln, (noch) das geld. nicht alle pianisten und -innen kommen aus besten häusern. es gibt auch welche, die sich von den unteren schichten nach oben spielen.

dann dichtest du LIVE, nur um bestimmte menschen zu unterstützen?

nein, nein, es hat sich so ergeben. siehe hier sind die gedichte: LINK zu varvara. - und hier sind ältere gedichte, z.b. zum wettbewerb von 2009: LINK.

aha, aha, es scheint fast so, als würdest zum hofdichter dieses wettbewerbs werden.

wir beide! vielleicht ist es auch nur, weil wir einerseits das können dieser pianisten und pianistinnen bewundern ...

... und? andererseits?

... und ich mich andererseits frage, warum sie sich über jahre so quälen. (und später geht es ja auch ums ewige auftreten in diesem speziellen milieu, was sich für klavierkonzerte aller art begeistern lässt, mit orchester, ohne orchester.)

ja, man muss auch das publikum mögen. eher älter als eher jünger, eher gediegen als eher frech, eher gut situiert als eher schelcht situiert.

die "klassiker". - vielleicht wollte ich auch nur ins publikum eine etwas andere note bringen. durch die anwesenheit als live-dichtender.

schön, dieses sprachspiel: note!


 

http://klausens.blogg.de/eintrag.php?id=1300

Montag, 07.12.2009

klau|s|ens zur auswahl bei der klavier-beethoven-competition bonn - www.klausens.com




klau|s|ens, war dir noch etwas aufgefallen, bei dieser beethoven competition in bonn, wo sie die besten nachwuchspianisten und -pianistinnen suchen?

ja, sicher: jeder ist anders.

ach, wie neu!

nein, es ist schon ein unterschied, ob eine frau mit blanken, nackten armen spielt oder ein mann, wo man denkt, dass dessen manschette oder der ärmel vom sakko gleich die tasten streift.

ist das so?

sicher, sicher ... man denkt es.  zudem, wenn diese anzüge nicht von einem maßschneider stammen, und deshalb nicht immer optimal sitzen, dann ...

so etwas beobachtet man bei einem klavierwettbewerb?

das sind alles elemente die dazugehören.

was denn noch?

das einstellen der richtigen sitzposition. das hat es schon kabarettisten gegeben, die mit diesem element spielen.

was ist das element?

jeder mensch sitzt anders und ist anders groß.

und dann?

dann müssen die sich den stuhl so hochdrehen oder runterdrehen bzw. die kleine bank, bis alles passt.

und das findest du interessant?

aber ja: es sind doch nachwuchspianisten. und dann ist die frage: wie schnell machen sie das? wie hektisch? wie wirkt das auf mich?

alles so etwas beobachtest du bei einem klavierwettbewerb?

sicher, sicher: die augen beobachten doch immer mit.

aber es zählt am ende nur die musik!

ich hoffe. ich hatte den eindruck, dass die 9-köpfige jury (1 frau, 8 männer) gar nicht immer den pianisten oder die pianistin sehen kann.also die hände, wie sie spielen.

wirklich?

ja, es scheint, als ob ein teil beobachten könnte, wie die finger sich auf den tasten bewegen, aber ein anderer teil nicht.

wie kommt das?

es hängt immer davon ab, wie du als zuschauer zu dem klavier sitzt.

und wie sitzen die?

die sitzen von vorne, zu neunt, das klavier aber steht ja immer seitlich, mit etwas von einer schräge, und so kann ein teil der jury die finger beobachten, ein anderer nicht.

vielleicht ist das für die gar nicht wichtig?!

das habe ich ich mir auch schon überlegt, obwohl auch da viel zu viele unterschiede zu sehen sind. die finger sind anders lang, und sie stolzieren so anders über die tasten.

manche steil?

manche steil von oben, andere eher flach, manche eher hart und intensiv, manche eher weich und langatmig. und dann wie die finger also solche wirken: dicklich oder zart. oder mehr wie ein stumpf, ganz kurz, oder mehr wie ein federnkiel. und dann die ganze art, diese finger zu bewegen. also: da gibt es große unterschiede.

und?

ich habe nun einen vorschlag.

welcher wäre das?

ich schlage vor, dass man einen wettbewerb macht, wo es nur um die ästhetik des spielens geht.

wie stellst du dir das vor?

die pianisten sitzen in einem extra raum, und der zuschauer sieht über eine riesige beamleinwand die klaviatur von oben, die klaviatur von der seite und die klaviatur schräg von hinten.

und dann?

dann kommt die musik wohl über die boxen. aus dem nachbarraum. - oder die musik kommt live, aber das klavier ist verhängt, damit man nicht die personen sieht, die klavier spielen. - das wäre meine idee.

und nun?

nun sehen die zuschauer nicht das gesicht und nicht den körper, wenn ich die kamera da richtig einjustiere. sie sehen nur die finger und die klaviatur.

aber sie werden doch erkennen, ob es sich oder mann oder frau handelt?

das lässt sich nicht vermeiden. aber man könnte dann dennoch hingehen, un nur die ästhetik der finger bewerten, nichts anderes als dieses optische bild.

das wäre dann ein ganz eigener wettbewerb.

genau: es wäre eine neuerung, aber auch eine neue komponente des klavierspielens, denn hier wird etwas ganz anderes beurteilt.

du behauptest also, dass diese ästhetik des spielens und das ergebnis etwas miteinander zu tun haben?

das wäre gerade die frage: der laie denkt das, aber vielleicht denkt der laie da ganz falsch. ich würde es gerne wissen wollen.

tolle ideen hast du, klau|s|ens.

aber, zweitklausens, wir sind doch immer eine person. wir haben unsere ideen doch immer zusammen.

ach so!

siehste. auch unsere gedichte sind immer von uns zusammen: http://www.klausens.com/international-telekom-beethoven-competition-bonn.htm

und wer spielte aus bonn?

da war tatsächlich eine künstlerin: die großartige camilla köhnken.

und?

sie kam leider nicht weiter. aber bei 29 kamen ja nur 12 weiter. da darf man nicht traurig sein. - außerdem gibt es ja noch weitere wettbewerbe.

waren die denn traurig?

nein, waren die eher nicht. genauer: sie zeigten es nicht.

wie war das denn?

also: die 29 kamen dann rein, am sonntag gegen 21.00 uhr etwa, und setzen sich vorne links auf die zuschauerplätze.

und dann?

dann hat der sehr nette vorsitzende (präsident) der jury, der herr pavel gililov, einfach die namen vorgelesen, die es geschafft haben.

er hat also 12 namen vorgelesen?

ja, alphabetisch. er fing mit abramski an, der hatte es geschafft. ron abramski.

und die es nicht geschafft hatten?

die wurden nicht vorgelesen. die wurden gedanklich übersprungen.

und dann?

dann hörte man nichts.

wie?

es war nicht wie bei dieter bohlen und RTL. nein, ich hörte keinen jubel, keine verzweiflung. alle wirkten sehr gefasst. das war schon seltsam.

so sind die regeln der klassik, man ist immer gefasst und höflich ... bis aufs blut.

vielleicht, aber mir ist es jedenfalls haftengeblieben. nachher, als sie aufstehen durften, da haben sich manche eher verhalten noch umarmt oder auf die schulter gekopft, oder so. aber man merkte nicht wirklich, wer es geschafft hatte ... und wer es nicht geschafft hatte.

und wer hat es geschafft?

also: zu den letzten 12 gehören: rona-baramski hinrich-alpers jordi-bitlloch georgy-gromov andreas-hering ho-jeong-lee esther-park pavel-raykerus ishay shaer mimi-jue-wang jingge-yan einav-yarden.

aha - und wer gewinnt?

das klavier-piano! ist doch klar! ... und unsere kunstfotomontagen.


http://klausens.blogg.de/eintrag.php?id=1299

Sonntag, 06.12.2009

klau|s|ens spricht von der beethoven-competition in der TELEKOM-zentrale - www.klausens.com


 

klau|s|ens, du warst in der TELEKOM, in der zentrale des löwen?

das kommt, weil die einen wunderschönen großen raum haben, einen saalraum, einen hallensaalraum ... und da wird klavier gespielt.gesponsort oder gesponsert von der TELEKOM ... wie man das so macht.

das ist doch dieser wettbewerb, wo der preisträger des ersten platzes satte 30.000 euro bekommt.

genau: es ist das nachwuchsfestival für die großen pianisten von morgen. und wer hier schon starten darf, kann sich freuen.allein schon über den start: INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN.

wieviele sind denn gestartet?

es waren 29 - und davon kamen 12 gestern weiter.

es geht also nach dem "ausleseprinzip"?

gewiss: circa 70 haben sich beworben, 32 sollten genommen werden, 29 spielten tatsächlich vor, dann wurden es 12, dann werden es 6, dann werden es 3, dann wird es letztendlich 1 (=einer oder eine).der sieger oder die siegerin.

so, und du hast gestern 3 gesehen?

ich sah juliana steinbach und andrej kasik und ron abramski.

und wer kam von diesen dreien zu den letzten 12?

das war allein ron abramski.

und was dachtest du?

ich dachte: ohne eine musikalische ausbildung ist es schwer, dass zu beurteilen. ich selber fand den andrej kasik so toll, weil der perlte und perlte. er spielte alles sehr lebendig und voller leidenschaft. das sagte mir sehr zu. ein richtiger energetischer tastentanz.

du hast keine klassische ausbildung?

leider nein. ich habe orgel-, gitarren- und gesangskenntnisse. aber keine klassische ausbildung z.b. an piano oder geige.

dann bist du also kein gut behütetes bürgerkind aus einem patrizierhaus mit einem parkettboden?

offenbar nein.

kannst du dennoch etwas hören?

aber ja: auch ich höre unterschiede, und empfinde das eine anders als das andere.(aber ich habe nicht die ausbildung und die besondere beobachtungsgabe und natürlich das geschulte gehör der jury!)

und?

mir war sofort klar, dass man auch einen speziellen wortschatz braucht, um das zu beschreiben, was man hört.

was spielen die denn?

ach so: in der ersten runde dürfen sie sehr bedingt wählen und spielen im kern dann 3 stücke aus einer sehr kleinen liste. und die jury des wettbewerbes hört dann manche stücke immer und immer wieder, bis sie denen zu den ohren raushängen.

und du?

ich hörte ja nur 3 mal bislang. gestern konnte man sachen hören wie fuge nr. 12 f-moll BWV 857 (bach) oder sonate für klavier nr. 32 c-moll op. 111 (beethoven) oder 32 variationen über ein eigenes thema für klavier c-moll WoO 80 (beethoven). die klavierspieler kennen das.

so - und du selber hast dann begonnen, eigene worte zu sammeln?

ich habe z.b. als ron abramski spielte, mit so einer auflistung begonnen, und das nur von verben mit 2 silben. davon sind einige existent, andere noch nicht, und es gibt bekannte worte, z.b. als nomen, die dann bei mir als verben auftauchen.alles infinitive also. das ist wichtig!

schön, also bitte!

ERSTE VOKABELSAMMLUNG
ZUM KLAVIERSPIELEN

- den Musikkritikern zugewährt -

(ACHTUNG: ALLES SEIEN DEUTSCHE INFINITIVE! UND: ES WURDEN NUR ZWEISILBIGE WORTE GEWÄHLT)

stecken___rommeln___schillern___schenkeln
___huddeln___kammern___pfloppen___behren
bockeln___ahnen___wähnen___walgen
___kehren___flinken___siegen___perlen
spritzen___tanzen___stampfen___gleiten
___hämmern___wimmern___himmeln___rotten
singen___gieren___schlendern___packen
___kochen___brodeln___wogen___wiegen
fliegen___flocken___ackern___loben
___jodeln___jauchzen___micken___klicken
senken___saalen___hüpfen___sudeln
___vöhren___niggeln___schrammen___pfeffern
gossen___brumpfen___weichen___trödeln
___gellen___schrillen___wackern___wurden
zippern___brohlen___blenden___blecken
___wieren___krassen___kessen___glocken
löcken___miegen___terren___prohren
___bassen___balgen___bemmeln___kirren
zillen___wandeln___pressen___prassen
___lellen___kallen___lahmen___haaren
nissen___gemmeln___lümmeln___hoppen
___xetten___hommen___hallen___kalken
stolzen___schossen___reilen___gummen
 
Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau(s)ens, LIVE geschrieben, am 5.12.2009, Samstag, in der TELEKOM-Zentrale in Bonn, zwischen 19:00 und 19:25 Uhr bei der INTERNATIONAL TELEKOM BEETHOVEN COMPETITION BONN. Es ist die Vorrunde von 29 Kandidaten und Kandidatinnen. Es spielt Ron Abramski, Großbritannien. Geboren 1978. Wohnort: Wörth am Rhein.

schön, schön.

bitte. - man kennt die musikkritiken aus den zeitungen und weiß, wie die sich so abquälen. mit den worten dazu.

du hast neues material geliefert.

ja: abramski gemmelte lieblichst im zweiten satz, bevor er sich etwas herzdürfend verhoppelte, bis er dann überaus überzeugend die terzen nur so abbalgte, den triolen immerzu leichtfüßig zugewandt, aber dennoch dem weisen dominant-cis-moll-sept-akkord vollkommen sich eher zartmeinend entgegenbrohlend.dann - zum schluss - niggelte das klavier noch wie ein kätzlein, bevor ron die F-tasten flinkfrei flockte.

aha: so geht das also. oder so ginge das auch.

ja, ja. in etwa. - du musst dir nur mal die liste anschauen, der teilnehmer, wo sie herkommen und wo sie jetzt wohnen. auch das ist schon eine erfahrung für sich: die internationale des flügels, fast schon ein gedicht eigenen ranges - ich sollte es zu meinen realgedichten tun: Ron Abramski, Geburtsjahr: 1978, Nation: Großbritannien. Wohnort: Wörth am Rhein, Deutschland / Hinrich Alpers, Geburtsjahr: 1981, Nation: Deutschland, Wohnort: Hannover, Deutschland / Jordi Bitlloch, Geburtsjahr: 1984, Nation: Frankreich, Wohnort: Berlin, Deutschland / Georgy Gromov, Geburtsjahr: 1980, Nation: Russland, Wohnort: St. Petersburg, Russland / Andreas Hering, Geburtsjahr: 1983, Nation: Deutschland, Wohnort: Rostock, Deutschland / Ho Jeong Lee, Geburtsjahr: 1986, Nation: Korea, Wohnort: Detmold, Deutschland / Esther Park, Geburtsjahr: 1984, Nation: USA, Wohnort: Little Ferry, NJ, USA / Pavel Raykerus, Geburtsjahr: 1982, Nation: Russland, Wohnort: St. Petersburg, Russland / Ishay Shaer, Geburtsjahr: 1983, Nation: Israel, Wohnort: Tel Aviv, Israel / Mimi Jue Wang, Geburtsjahr: 1986, Nation: China, Wohnort: Hannover, Deutschland / Jingge Yan, Geburtsjahr: 1986, Nation: China, Wohnort: Peking, China / Einav Yarden, Geburtsjahr: 1978, Nation: Israel, Wohnort: New York, NY, USA / Jay Cheng, Geburtsjahr: 1978, Nation: China, Wohnort: Peking, China / Inna Faliks, Geburtsjahr: 1978, Nation: USA, Wohnort: New York, NY, USA / Huijing Han, Geburtsjahr: 1982, Nation: China, Wohnort: Berlin, Deutschland / David Kaplan, Geburtsjahr: 1983, Nation: USA, Wohnort: Berlin, Deutschland / Andrej Kasik, Geburtsjahr: 1982, Nation: Deutschland, Wohnort: Wien, Österreich / Camilla Köhnken, Geburtsjahr: 1983, Nation: Deutschland, Wohnort: Bonn, Deutschland / David Meier, Geburtsjahr: 1977, Nation: Deutschland, Wohnort: Lübeck, Deutschland / Claudio Sanna, Geburtsjahr: 1985, Nation: Italien, Wohnort: Ossi, Italien / Michael Schöch, Geburtsjahr: 1985, Nation: Österreich, Wohnort: Mils, Österreich / Daniel Seroussi, Geburtsjahr: 1985, Nation: Israel, Wohnort: Berlin, Deutschland / Anna Shakina, Geburtsjahr: 1984, Nation: Russland, Wohnort: St. Petersburg, Russland / Julia Siciliano, Geburtsjahr: 1983, Nation: USA, Wohnort: Livonia, MI, USA / Juliana Steinbach, Geburtsjahr: 1979, Nation: Brasilien, Wohnort: Paris, Frankreich / Imri Talgam, Geburtsjahr: 1987, Nation: Israel, Wohnort: Tel Aviv, Israel / Kaori Tanaka, Geburtsjahr: 1979, Nation: Japan, Wohnort: Wien, Österreich / Avan Yu, Geburtsjahr: 1987, Nation: Kanada, Wohnort: Berlin, Deutschland

und auf dem foto?

ach so: da siehst du. wie die tastatur alias klaviatur weggetragen wird ... von dem steinway piano.

warum das?

ich denke, sie wollen verhindern, dass irgendeine putzfrau nachts unbefugt ein paar töne anstimmt und so alles verstimmt bzw. sogar zerstört. (gesehen hatte ich das zuvor jedenfalls noch nicht.)



                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Siehe auch:  www.klausens.com/klausens-und-die-russische-pianistin.htm

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             
QUELLE 9.12.2009:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10003&detailid=673751

Spannung bei der Beethoven Competition

Die Halbfinalisten stehen fest - Für das Finale am Samstag gibt es noch Karten

Von Guido Krawinkel

Bonn. Als erster am Montagnachmittag trat der russische Pianist Georgy Gromov an und begann mit Beethovens Sturmsonate, die er mit gespannter Lässigkeit, insgesamt aber ohne besondere Höhen und Tiefen absolvierte.

Robert Schumanns Toccata op. 7 nahm er ausgesprochen frisch und virtuos. Mit großer Verve spielte er Schumanns Faschingsschwank. Und wie befreit wirkte die Arabeske op. 18, mit der Gromov seinen Schumannschwerpunkt abschloss.

Einav Yarden aus Israel hatte Beethovens Appassionata gewählt, die sie kraftvoll aber nie kraftmeierisch interpretierte. Besonders im Kopfsatz legte sie ein druckvolles, stets vorwärtstreibendes Spiel an den Tag. Ein charakteristisches, individuelles Spiel zeigte sie auch in Robert Schumanns Humoreske op. 20, die sie mit viel Wagemut in Angriff nahm.

Als einziger an diesem Nachmittag hatte Ishay Shaer aus Israel Franz Liszt auf der Agenda. Die Konzertetüde S. 144 spielte er mit perlender Leichtigkeit, ein Genuss. In Beethovens Sturmsonate spielte er im Kopfsatz vor allem Kontraste aus, ohne sie über Gebühr zu strapazieren. Im Largo dagegen störten ein paar Nachlässigkeiten.

Ohne jede Ermüdungserscheinungen absolvierte er dagegen Schumanns Symphonische Etüde op. 13, was ihm zahlreiche Bravo-Rufe aus dem Publikum einbrachte.

Am Dienstagvormittag war es an dem französischen Pianisten Jordi Bitlloch, den Anfang zu machen. Die Variations sérieuses von Felix Mendelssohn Bartholdy kostete er teilweise schön aus (Fugato der zehnten Variation), anderes erschien eher fahrig (Arpeggien der siebten Variation), insgesamt ergab sich ein durchwachsener Gesamteindruck.

So richtig in seinem Element war Bitlloch bei Beethovens Es-Dur-Sonate aus op. 27, die im Gegensatz zum Mendelssohn wie aus einem Guss wirkte. Die Formkurve Bitllochs ging in jedem Fall steil nach oben, wie auch die stellenweise geradezu erschütternde Intensität in Johannes Brahms' zweiter Sonate belegte, deren Notenmeer der Pianist sicher durchpflügte.

Eine runde Sache war das Spiel von Mimi Jue Wang. Mit ihrem sensiblen Anschlag gestaltete sie Beethovens e-Moll Sonate op. 90 mit bestechender Schönheit. Wang setzte die Vortragsbezeichnungen des Komponisten in geradezu beispielhafter Weise um.

Es schloss sich Franz Schuberts c-Moll Klaviersonate (D 958) an, in der Wang vor allem ein sehr kultiviertes und dichtes Legato-Spiel zeigte. Der dritte im Bunde an diesem Vormittag war Jingge Yan, der sich mit Beethovens Sonate Es-Dur op 7 und Variationen und Brahms' Händel-Variationen für eine weitere Runde empfahl.

Den größten Wagemut zeigte am Abend Ho Jeong Lee, die [Korrektur von Kl., 10.12.2009] mit Beethovens monumentaler "Hammerklaviersonate" die Jury für sich zu gewinnen suchte. Hinrich Alpers verließ sich auf Schumanns Sonate in fis-Moll op. 1 sowie auf die Eroica-Variationen Beethovens, die auch der Engländer Ron Abramski als letzter Teilnehmer der zweiten Runde in sein Programm aufgenommen hatte. Abramskis Hauptwerk aber war die dritte Klaviersonate in f-Moll von Johannes Brahms.

Die Halbfinalisten Die Jury hat am Dienstagabend entschieden, welche sechs Teilnehmer der Telekom Beethoven Competition das Halbfinale erreicht haben:
- Hinrich Alpers
- Jordi Bitlloch
- Georgy Gromov
- Ishay Shaer
- Mimi Jue Wang
- Einav Yarden
Am Donnerstag spielen sie von 10-13 Uhr und von 17-20 Uhr an der Seite des Cellisten Mischa Maisky in der Zentrale der Telekom um den Einzug ins Finale am kommenden Samstag, 19 Uhr, in der Beethovenhalle. Für das Finale gibt es noch Karten, unter anderem im GA-Ticketshop.
Artikel vom 09.12.2009

QUELLE 5.12.2009
http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10003&detailid=672283

Fortsetzung der Beethoven Competition

Großartige Vorträge von Werken des Bonner Komponisten

Von Mathias Nofze

Bonn. Die Klaviersonate op.111 in c-Moll, dieser gewaltige, ebenso schroffe wie zart schimmernde Schlussstein von Beethovens Sonatenschaffen, hörte man in der Vorspielrunde der Beethoven-Competition am Donnerstagnachmittag gleich vier Mal.

Inna Faliks spielte den ersten Satz mit einer phänomenalen Dringlichkeit und Entschiedenheit. Die schroffen Oktavsprünge, Akkorde, Triller und Arpeggien versammelten sich zu Anzeichen eines aufziehenden Gewitters. Ihr Spiel war schlüssig, in der Arietta gelang ihr eine wunderbar entrückte Stimmung, die sie bis zum ätherischen Schluss aufrecht erhielt.

Wiegender nahm Georgy Gromov dieses Thema und ließ die innere Bewegung der folgenden Variationen sehr natürlich anwachsen. Packend geriet ihm der Kopfsatz, ebenso die c-Moll-Variationen. Als sehr empfindsame Künstlerin erlebte man Anna Shakina, die den Variationensatz sehr verinnerlicht deutete und in den Bagatellen op.126 großartige innige Momente schuf.

Ein rhetorisches Kunststück glückte ihr mit Bachs Fuge in Cis-Dur (WTK II). Das gilt auch für Claudio Sanna, der die selten gespielte Bach-Fuge nach einem Thema von Albinoni in geistvolle Musik verwandelte. Nicht immer schlüssig gestaltete er die Bagatellen op.126, und auch in der c-Moll-Sonate fand sich hier und da seltsam Kapriziöses.

Am Freitagvormittag beherrschte die E-Dur-Sonate op.109 das Geschehen: poetischer Zauber statt dramatischem Furor. In Einav Yarden fand das Werk eine überaus fantasievolle Interpretin. Und "mit innigsten Empfindungen" spielte sie den Variationensatz.

Ishay Shaer, dessen klar artikulierendes Spiel insgesamt beeindruckte, inszenierte in diesen Variationen die Wiederkehr des Anfangsthemas eigenartigerweise als Rückkehr eines Ermatteten, so schwerlastig spielte er die Melodie. Auf sehr hohem Niveau befand sich auch das feinsinnige Spiel Jordi Bittlochs. Großartig gelang ihm die Steigerungspartie im Variationensatz.

Artikel vom 05.12.2009
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             
QUELLE 4.12.2009:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10003&detailid=671655

Höhen und Tiefen bei der Beethoven Competition

Bonner Pianistin Camilla Köhnken zeigt viel Feinsinn bei ihrem Auftritt in der Telekom-Zentrale

Von Mathias Nofze

Bonn. Nein, es war kein Handy, was da beim öffentlichen Vorspiel der Beethoven-Competition im großen Saal der Telekom-Zentrale klingelte. Es war vielmehr ein Glöckchen, mit dem Jury-Präsident Pavel Gililov den Vortrag der chinesischen Pianistin Jay Cheng unterbrach.

Die hatte gerade einige Takte des gis-Moll-Präludiums aus dem Bachschen Wohltemperierten Klavier (WTK II) dargeboten - und befand sich damit auf unerlaubtem Terrain. Bitte nur die Fuge, wies Gililov die junge Dame auf die Wettbewerbsregeln hin.

Jay Cheng behielt die Nerven und spielte die Fuge dann mit viel Pathos. Begonnen hatte sie mit zwei Rondi von Beethoven, die sie mit lockerem Anschlag zwar akkurat, aber etwas unterkühlt und wenig nuanciert darbot. Nicht überzeugen konnte auch die c-Moll-Sonate op.111.

Ganz anders David Meier, der bei der Competition 2007 bis ins Semifinale vordrang. Er zeigte in derselben Sonate gereiftes und strukturklares Spiel. Die gesangliche cis-Moll Fuge (WTK I) gelang wunderbar atmend, in den sechs Bagatellen ließ vor allem Meiers Sinn für Klangpoesie aufhorchen. Ein wenig unterkühlt hingegen das Spiel von David Kaplan (USA). Er brachte sich durch überhetztes Tempo um manche Feinheit (etwa in den Bagatellen op.33).

Mit einer souverän dargeboten H-Dur-Fantasie zog als letzter dieses Nachmittags Andreas Hering in den Bann. Er erkundete mit hörbarer Lust dieses aufregende Beethovensche Fantasiegebäude. In der c-Moll-Sonate versagte allerdings einmal das Gedächtnis, Hering musste neu ansetzen.

Mit fabelhaftem musikalischen Instinkt und enormer Gestaltungskraft fesselte am folgenden Vormittag zu Beginn die Amerikanerin Julia Siciliano. Die Fuge in fis-Moll (WTK II), exzellent pedalisiert, geriet ihr ungemein schlüssig, ebenso die sechs Bagatellen op.126, und auch die c-Moll-Sonate verriet, trotz einiger Flüchtigkeitsfehler, die gedankentiefe Musikerin.

Camilla Köhnken aus Bonn spielte die große As-Dur-Sonate mit viel Feinsinn, die c-Moll-Variationen, nach vorsichtigem Beginn, zunehmend markanter und konturierter. Mehr Wagemut zeigte schließlich Pavel Raykerus, der die c-Moll-Variationen mit impulsivem, drängendem Spiel sehr zwingend gestaltete. Überzeugend auch seine Lesart der E-Dur-Sonate op.109.

Artikel vom 04.12.2009
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             
                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Siehe auch:  www.klausens.com/klausens-und-die-russische-pianistin.htm

                                                                                                                                                                                                                                                                          
                                         
                                                                                                                                                                                                                                      
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              
sitemap 

WEBLOG von Klau|s|ens   WEBLOG von Klau|s|ens KLAUSENS ALPHABETISCH

 

GEDICHTE | VERÖFFENTLICHUNGEN | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | LOG | PROSA | VIDEOS | SONSTIGES | BÜCHER | ALPHABETISCH | DICHTBLOGGER | HOME

KLAUSENS bei TWITTER

SCHNELLBUCHROMAN * STUNDENROMAN * NUNROMAN * HULSK-KURZUMROMAN * EINTAGESROMAN * JETZTROMAN


    Hier links mit dem weißen Feld ausschließlich die gesamte Homepage / Website von Klausens durchsuchen!

follow me on Twitter
 ALLE KLAUSENS-LINKS UND SITES:

ALLE KLAUSENS-LINKS UND SITES: HOME | START | SEITE 1 | Klau|s|ens-Hauptseite Zwei | Gestreute Gedichte | Klausens neues Gesten- und Gästebuch | Altes Gäste- und Gestenbuch | Gedichte als Scan | Gedichte-1 | Gedichte-2 | Gedichte-3 | Gedichte-4 | Gedichte-5 | Gedichte-6 | Gedichte-7 | Gedichte-8 | Gedichte-9 | Gedichte-10 | Gedichte-11 | Gedichte-12 | Gedichte-13 | Gedichte-14 | Gedichte-15 | QUITTUNGEN als Tagebuch | Veröffentlichungen-Extra | Veröffentlichungen-1 | Veröffentlichungen-2 | Veröffentlichungen-3 | Veröffentlichungen-4 | Veröffentlichungen-5 | Veröffentlichungen-6 | Veröffentlichungen-7 | Veröffentlichungen-8 | Veröffentlichungen-9 | Veröffentlichungen-10 | Veröffentlichungen-11 | Veröffentlichungen-12 | Veröffentlichungen-13 | Veröffentlichungen-14 | Veröffentlichungen-15 | Veröffentlichungen-16 | Veröffentlichungen-17 | Veröffentlichungen-18 | Veröffentlichungen-19 | Veröffentlichungen-20 | Veröffentlichungen-21 | Veröffentlichungen-22 | Veröffentlichungen-23 | Veröffentlichungen-24 | Veröffentlichungen-25 | Veröffentlichungen-26 | Veröffentlichungen-27 | Veröffentlichungen-28 | Veröffentlichungen-29 | Veröffentlichungen-30 | Veröffentlichungen-31 | Veröffentlichungen-32 | Veröffentlichungen-33 | Veröffentlichungen-34 | Hinweis | GEDICHT über Kenzaburo Oe | Tabellengedichte | Unmögliches Museum der Möglichkeiten | Aus dem Fenster meines Herzens | Weisschwarzheit | Verhütungen | Erkenntnis | GEDICHT Fehler | Buchmesser | Realgedicht | Briefumschlagskunst | VERGELASSEN | Axiome | SLAM | Die Große Liebe | Zensur | Lesung | Große Zitate | Mutiger Weltunternehmer | Hinweis | K-Werke 1 | K-Werke 2 | K-Werke 3 | K-Werke 4 | K-Werke 5 | K-Werke 6 | K-Werke 7 | K-Werke 8 | K-Werke 9 | K-Werke 10 | Mail+Info | Kontaktformular | Urheberrecht | Bio | Home | Haftungsausschluss | Stille-CDs | Live-Cams | Casting | ADEUM Otzenrath | I C E | Herbst | A44-Autobahngedenkstätte | Schattige Bilder Geschichten | Fundstellen | Tunnelbilder | Klau|s|ens-Arch.-Fotos | Tod als Kultur | Dorn | WEBLOG von Klau|s|ens | Klau|s|ens-Kunst-Fotos | MEIN BLAU | Berühmt werden | Klau|s|ens-Wegeskizze | Auf-Klau|s|ens-Suche | KLAUSUR | EXPOSÉ | Ampelschaltung | Klau|s|ens-Rosette | VOLKSTRAUER NACHHÄNGUNGEN | Abspann | 9.11. | JaJaJa! | AKTION GELBER PUNKT | Scheiterungen | TEXT | Kanzlerin | SERIELLO Rotes Tuch | Banner-Klau|s|ens | SERIELLO Klausens DASELBST | EINSCHRÄNKUNG | LINK-Seite | Klau|s|ens-Künstlerbriefe | zur STASI: KURZPROSA Relativierungstheorien | SERIELLO Klausens ZAPPA | SERIELLO Klausens SCHATTENVENUS | SERIELLO Klausens VOM WINDE VERWEHT | Klausens zu Gast| Klau|s|ens-DANK-Stiftung | SCHILLERN Leo Goethe Helga zum Abschied | Klausens-Forschungsinstitut | Michaela G.| LIVE-Cams | KLAU|S|ENS TABLOCHS zu Jörg Sasse | Klau|s|ens TABLÜCKEN | Klau|s|ens und Ammann | Klau|s|ens und Robert Gernhardt | Mein Verein | SERIELLO Abschied Johannes Rau | Casting | Unerklärte Klau|s|ens-Wollen-Partnerstadt | Klau|s|ens-Wallfahrtsort | Seiphisten | Büroklammermuseum | SERIELLO Berlin PALAST DER REPUBLIK | Balkenspiel | Dichtblogger = Dichterblog | DOKU-GEDICHTE z.B. BALL und STURM DER LIEBE und JULIA - WEGE ZUM GLÜCK | Seriello HELNWEIN | Justizgedichte | Klausens Bücher | Klau|s|ens liest für Inge | Haltbarkeitsgedichte | SERIELLO BUCHSTAPEL von Klau|s|ens Büchern | Klausens und das Goethe-Institut und DIE ZEIT | Bücher über Klausens | Seriello TROCKNER | SERIELLO Rücktritt Platzeck - Antritt Beck (SPD) | FANCLUBGEDICHT | SERIELLO 20. April | Preise-1 | Preise-2 | Preise-3 | Radioaktives Gedicht | Klau|s|ens und Bazon Brock : REAKTIVE GEDICHTE | Des Kaisers neue Kleider - JETZT ALS GEDICHT | Aussätzig | SERIELLO Frühling | PRESSESTIMMEN | Klausens WELT | LING-Lexikon | SERIELLO PUTIN MERKEL TOMSK | GEHEIMDIENSTSEITE | fischlesanekdote | SERIELLO DOWNLOAD |KLARSICHTHÜLLENGEDICHTE | Minimalkünstlermuseum | EILENDE WÖRTER | Kurze Anekdoten |GEWICHTANEKDOTE | Geistiges Eigentum | KLAU(S)ENS UND DANIEL KEHLMANN | SERIELLO LEHRTER BAHNHOF 26.05.2006| Der BND-Bericht von Schäfer | SERIELLO Umgehung Richard Deacon | Klau[s]ens Kunst Scans | Knitterungen| SERIELLO Nominierung | Klau/s/ens eröffnet das LiMo| NATIONALDICHTER | Klau{s}ens Nationalstadion | Klau-s-ens Nationalstadion gemäht | Nationalrasen | Nationalbrot | Klau_s_ens und Willy Brandt| KOMMENTIERTE GEDICHTE | Ankündigungsgedichte | DREHBUCH | Kühlschrankanekdote | DOKU-GEDICHT Melle Bachmannpreis Klagenfurt | SERIELLO PEN GRASS KÖHLER| Selbstbezichtigungen Selbsttitulierungen | Wortschöpfungen EIGENLEXIKON Neologismen | KURZPROSA Am Rande der gelebten Welt | Klau*s*ens und der UN-Campus Bonn | KLAUSENS und der SHOPBLOGGER | Klau§s§ens VERSCHLUSSGEDICHTE | Klau_s_ens Sprühgedichte | DOKU-Gedicht BMX MASTERS | ERSTARRTE GEDICHTE | Schumann, Klau/s/ens und Hrdlicka | Zuständigkeitsgedicht | ORGANOGRAMMGEDICHT | HARTZ4ROMAN = HARTZ-4-ROMAN = HARTZ 4 ROMAN = HARTZ IV ROMAN | HARTZ4-ROMAN | GELBE SEITEN | ONLINE-REGISTRIERUNG | Faked Letters | AIDA =Statistengedichte | Entsorgungshinweis | Klau!s!ens und Martin Kippenberger | Klau\s\ens und die documenta | Weltkunsthalle | SERIELLO Ankunft Papst Deutschland 9.9.2006 | SERIELLO 11 9 oder 9 11 | SERIELLO Clipfish | Klausens Alphabetisch | SERIELLO Autobahnbetonstreifen | SERIELLO Rückspiegel | MINIMAL STUESSGEN OTTO MESS PETZ ... ET AL ... ABSCHIED | Die Inseln der habseligen Muscheln | PAPIERCONTAINER | SERIELLO Aquarium | URIN-DIREKT-PAINTING | SERIELLO Herbstwolken | SERIELLO Arte Guckera (für die ART COLOGNE) und ART-Gedichte | Open Mike | SERIELLO Kardinal Meisner | Ausschreibungsgedicht | SERIELLO Christoph Daum | Klau(s)ens in der Zeitung | TÜBINGER-GEDICHTE-ZYKLUS | SERIELLO Dancing on Ice | SERIELLO Herbstabend | SERIELLO Bonner Kunstverein | Betriebssportvereinsgedicht | Kaufmannsgedicht und Schriftstellergedicht | Weihnachtsmarktgedicht | DOKU-Gedicht DSF LIVE "Bei Anruf Geld" | EINDRÜCKLICHE NOTIZEN (Aus dem Stadtrat) | 2007 | SERIELLO Beamer | SERIELLO Flippern | AKTION "Plexiglas für Schnee" | LITERATURKRITIK (Klau:s:ens und Denis Scheck und Gisa Funck) | Kurzprosa VOM SCHREIBEN | Kurzgeschichte KAMPF UND KAMPF | SERIELLO Second Life | Kunstvideos | Klausens BUCH "Hall und Schall" Dichterlösung | Klau*s*ens und Josef Adolf Schmoll genannt "EISENWERTH" | FAHNDUNG | Favicon | MACH MAL 'NEN PUNKT | Auf den Punkt kommen | Klau|s|ens und Markus Lüpertz | Klau,s,ens ehrt Markus Lüpertz | SERIELLO Smerling Lüpertz Klau.s.ens und die Zeit | DOKU-GEDICHT Fürbittbuch | DOKU-GEDICHT Die Linke | Klausens Texte zum Tod | DOKU-GEDICHT Big Brother | Klausens und Manuel A. Cholango | Seriello Immendorff 1 (zum Tod von Jörg Immendorff 28.5.2007 Vermächtnis-Kunstwerk Klau;s;ens) | Seriello Immendorff 2 ("Abschied von Jörg Immendorff" - Nicola Graef) | Klau+s+ens und Adolf Muschg | WEISS UND LEER | Wieder eine Veröffentlichung | Kurzprosa: Im Dunkeln | Klausens Stammkneipe | ANAGRAMMGEDICHT Klausens | Klausens hilft Münster allein durch seine Kunst | Rolltreppenhandlaufvideos | Flaggenflattervideos | Klausens begründet neue Weltprotestkunst "Exceln" | Protestkunst EXCELN zwei | Klausens K-Werk documenta 2007 | KUNSTVIDEOS 2 | KLAU,S,ENS und seine RELIQUIENKUNST | Die allweltberühmte "KLAUSENS TRASSE" | KLAUSENS BLOGG ARCHIV : Klausens Blog Archiv | KLAUSENS beim SIEGBURGER FOLTERMORDPROZESS, auch WEGHÄNGPROZESS zu nennen | Wildes schönes Leben | SERIELLO Am Kabinettstisch | Klau€s€ns und Gerhard Richter | SERIELLO Gerhard Richter | SERIELLO Gerhard Richter (ZWEI) | KLAU.S.ENS SELTSAME MINIATUREN | Den unschuldigen Opfern zum Gedenken | 99 KUNSTWERKE als SLIDESHOW "Den unschuldigen Opfern zum Gedenken" | DOKU-GEDICHT Marianne und Michael | SERIELLO lighthoven | 99 KUNSTWERKE als VIDEO von der SLIDESHOW von dem BILD "Den unschuldigen Opfern zum Gedenken" | HERBSTGEDICHT | SERIELLO Täterpresskonferenz | SERIELLO Hannah - vom Video 99 KUNSTWERKE (als VIDEO) von der SLIDESHOW von dem UR-KUNSTWERK "Den unschuldigen Opfern zum Gedenken" | KUNSTPOSTKARTEN Künstlerpostkarten | Slideshow SERIELLO Kuba MEER| KLAUSENS SPRICHT GEDICHT bzw. Gedichte | LIEBESGEDICHT bzw. Liebesgedichte | KLAUSENS TRIFFT (AUF) LITERATEN und INNEN und PUBLIZISTEN und INNEN | Klausens Fall ESRA (nach Maxim Biller) | DOKU-GEDICHT Schmidt UND Pocher | Klausens LAUFBAND Laufbänder | Fingerabdruck| Was man über KLAUSENS (nicht) wissen muss | SERIELLO Martin Walser | KLAU:S:ENS und MARTIN WALSER | REALGEDICHTE | Zitatgedichte| HARTZ-IV-Gedicht | Klau!s!ens und Ralph Giordano und Gottfried Wagner | Der Bonner "EHRENMORD"-Prozess | Klau#s#ens K-Werk "GELBARPNEUERSTEHUNG" | Hannah-Mord-Prozess | Klausens LIVE-Dichten-Theorie | KLAU"S"ENS und CEES NOOTEBOOM | Blauer Punkt | UNENDLICHES GEDICHT DER GEDICHTE ALS ZWEIFELNDES GEDICHT | DOKU-Gedicht radioTATORT | Klausens Zitate | Internetbetrugsgedicht, SMS-Betrugsgedicht | Klausens Offener Brief an JÜRGEN MILSKI |Berlinale BÄRLINALE | Herzenssachen | ONLINE-Durchsuchung | Klau,s,ens und Eric-Emmanuel Schmitt | SERIELLO Eric-Emmanuel Schmitt | SERIELLO Margarete Mitscherlich | KLAUSENS trifft (auf) MUSIKER und MUSIKERINNEN | SERIELLO Kurt Beck UND Peer Steinbrueck | Shoutboxgedichte| KLAUSENS erfindet "LIVE-Kunst des LIVE-Streaming" | Klausens erfindet "LIVE-VIDEO-KUNST"| KLAUSENS ist zu gut für uns | Klau/s/ens erlebt MARIENWUNDER| KLAU-S-ENS RÖMISCHE GEDICHTELEIEN | Klau-s-ens Künstlermail FREE TIBET | SERIELLO Kurt Masur EROICA| DAS KLAUSENSISCHE | Tankvideos| SERIELLO "Ich im am Kunstmuseum" | DIE SINNESWALD-LESUNG | Frühlingsgedicht | Klau(s)ens und Philipp Freiherr von Boeselager |REALGEDICHT Myanmar Birma Burma | SERIELLO Sanfte Frau | FUSSBALLGEDICHT Fußball |SCHNELLBUCHROMAN | Züricher Gedichteleien | KLAUSENS trifft (auf) MICHAEL KUMPFMÜLLER und EVA MENASSE | 1. Internationaler Eifel-Literatur-Preis | KLAUSENS und ULRICH PELTZER und HUBERT WINKELS | KLAUSENS VIDEOS bei CLIPFISH | KLAUSENS und CHRISTINE WESTERMANN und HANNS-JOSEF ORTHEIL und TANJA LANGER und BETTINA HESSE | KLAUSENS und ELKE HEIDENREICH und LESEN! und GÖTZ ALSMANN | Namen von Klau/s/ens | RADGEDICHT und RADFAHRERGEDICHT | Betonleitplankenvideos | WAS DER WELT FEHLT | Klausens tanzt | UNTIER MENSCH ANHAND VON KARADZIC | Seriello GÜNTER KUNERT | SERIELLO Albert Ostermaier | Sportgedichte Dopinggedichte | EINTAGESROMAN [8.8.8] | Buchgedicht und Verlegergedicht | Collage Fenstertechnik | NIE WIEDER! Kurzgeschichte | SERIELLO Hans-Ulrich Treichel | Brunnenvideos| GEDICHTE vom SYMPOSIUM Posthume Güsse | SERIELLO Johannes Brus EINWEIHUNG Skulptur "Treidelpfad" in Remagen-Kripp| Klau*s*ens und Max Goldt | Tiergedichte | KLAUSENS und JACQUES BERNDORF und RALF KRAMP | SERIELLO Jutta Ditfurth | Schachgedichte | Popup-Fenster | KLAU?S?ENS trifft (auf) KÜNSTLER und KÜNSTLERINNEN | Kurzgeschichte DAS ROSENGESCHENK | NEUE-MOSCHEE-GEDICHTE Marxloh | SERIELLO Bill Clinton | SERIELLO Paul Potts | AWD Erfolgskongress LIVE Dichtung | SERIELLO Katharina Sieverding ohne Sieverding | KLAUSENS trifft auf Katharina Sieverding | SERIELLO Katharina Sieverding mit Sieverding | Symposium Bonner Kunstverein 28.11.2008 | SERIELLO Nora Gomringer | KLAU°S°ENS und NORA GOMRINGER | KLAU#S#ENS und KATHARINA HACKER | SERIELLO Jan Wagner | KLAU+S+ENS und JAN WAGNER | SERIELLO Gruppenfotomachung | Klausens DÜRENER GEDICHT-ZYKLETTE | Klausens bei LAST FM | DOKU-GEDICHT Abschied Manfred Breuckmann | Therapeuten-Schmankerl | Weihnachtsgedicht und Weihnachtsgeschicht' | NUR GUTE TIPPS | REPARATURTEXT | Experimenteller Sprachsoftwaretext| Kurprosa als Kurzprosa DIE E-MAIL WIRD ZUM ZITAT | Klausens trifft auf Politiker und Politikerinnen | SERIELLO Amtseinführung Amtseid Barack Obama | Barack-Obama-Gedichte| Meine Städte-Flüsse-Systematik | KLAUSENS bei STATUS QUO VADIS?| SERIELLO Olaf Metzel | SERIELLO Gesine Schwan Andrea Nahles| KLAUSENS und UWE TIMM | SERIELLO Uwe Timm | GLORIELL Spoken Music | SERIELLO Pressekonferenz AMOK Winnenden | KLAUSENS und der KÖLNER STADTRAT - Einsturz Historisches Archiv | SERIELLO Claus Peymann | KLAUSENS und CLAUS PEYMANN | AKTIONÄRSGEDICHTE Arcandor | SERIELLO Aufsichtsratvorsitzender | Konkrete Poesie | Die äußerst ärgerliche E-Mail an Lyrikmail | Kunstgedichte über Kunst als Kunst | Religionsgedichte | Klausens TWITTER | Rhein-Schiff-Videos | Gedichte über Orte, Plätze, Städte, usw. | Klausens Architektenkunst PLANIERUNGEN | SERIELLO Gottfried Böhm | Architekturgedichte und Gedichte über Architekten (u.a. Gottfried Böhm, Köln) | SERIELLO Peter Sloterdijk | KLAU:S:ENS und PETER SLOTERDIJK | SERIELLO Jonathan Meese | KLAU!S!ENS und JONATHAN MEESE | Jonathan Meese VIDEOS | KLAU!S!ENS 1-WEG-Kunst-Begreiflichungs-Aktion | SERIELLO Wolf Biermann | KLAU?S?ENS und WOLF BIERMANN | KLAUSENS und das Kolloquium Künstlernachlässe | PARK-EGOISTEN | SERIELLO Kölner Philharmonie | AKTIONÄRSGEDICHTE COMMERZBANK | SERIELLO Commerzbank | KLAUSENS und KURT BECK | SERIELLO Frank H. Asbeck | AKTIONÄRSGEDICHTE SOLARWORLD | SERIELLO Umgehung Kanzlerbungalow | SERIELLO Kurt Beck| Rheingedichte | KUNSTAKTION Klausens kratzt am Kanzlerbungalow |Private-Equity-Gedichte |KUNSTAKTION "Klausens rettet KARSTADT" | SERIELLO Barack Obama in Buchenwald | Himmelsvideos | LIVE-Gedichte zur Kunstaktion Ausrufezeichen | SERIELLO KUNSTAKTION AUSRUFEZEICHEN 1 | KLAUSENS und GOTTFRIED HONNEFELDER | KLAUSENS und WOLFGANG SCHÄUBLE | Meine Medikamente | Meine TWITTER-Gedichte | Meine FACEBOOK-Gedichte | KLAUSENS und KLAUS WOWEREIT | SERIELLO Klaus Wowereit | KLAUSENS trifft (auf) Prominente, Schauspieler und Sonstige | KLAU{S}ENS trifft (auf) PROFESSOREN und PROFESSORINNEN | KLAUSENS trifft (auf) SPORTLER und SPORTLERINNEN | SERIELLO Dalai Lama | KLAUSENS und der DALAI LAMA | KLAU~S~ENS und das Rheinschwimmen Erpel Unkel | KLAU°S°ENS und PAUL RIEGEL | KLAU/S/ENS und IREEN SHEER | STUNDENROMAN | HULSK Kurzumroman | Symposium BEETHOVENFEST Die Zukunft des Konzerts | TREPPENVIDEOS | Klau's'ens und HALLO Ü-WAGEN (Ein Ort zum Sterben) | Klau*s*ens und INFINITE JEST = Unendlicher Spaß von DAVID FOSTER WALLACE | Klau_s_ens und GÜNTER WALLRAFF | SERIELLO Margaret Atwood| SERIELLO Claudio Magris | KLAU?S?ENS und URSULA PRIESS | Klau!s!ens und Reinhard Jirgl | Hilfe für die Verlagsankündigungen | Die Klausensische SYMPHONELLA | SERIELLO Kurt Masur 2 | KLAUSENS und KURT MASUR | Laufvideos | SERIELLO Herr Mayer | KLAUSENS und der LANDESCHORWETTBEWERB | KLAUSENS und JÜRGEN BECKER | KLAUSENS bei der KULTURPOLITISCHEN GESELLSCHAFT | KLAUSENS und die BLÄCK FÖÖSS | Klau&s&ens und Friedrich Nowottny | ANTHOLOGIE: Liebe ... und Liebe lassen | Klau!s!ens und Paul McCartney | SERIELLO Oskar Lafontaine und Gregor Gysi | Klau/s/ens beim Boere-NS-Kriegsverbrecherprozess in Aachen | Zukunftspreis | Kulturausschuss | Sprachgedichte | Schneeschneivideos | Waschmaschinenvideos | Wintersprüche | KLAU*S*ENS bei Landtagssitzung NRW | SO UND SO - Wie die Menschen sind | SERIELLO Lena-Meyer-Landrut | WÄSCHETROCKNERVIDEOS | TELENOVELA Awida und der Zorn des Zaren der Halbschwester der Rosenfabrik vom Spreu des Weizens | KLAUSENS trifft auf HANNELORE KRAFT | KULTURAUSSCHUSS BONN | KLAU$S$ENS UND JOSCHKA FISCHER | SERIELLO Joschka Fischer | Aktionärsgedichte TELEKOM | KLAUSENS und RENÉ OBERMANN | KLAUSENS und GREGOR GYSI und OSKAR LAFONTAINE und DIE LINKE | KLAUSENS KUNSTWERK: German Flag for Jasper Johns | HANDBALLGEDICHTE | Klausens und Ulrich Berges | Klausens und Beate und Serge Klarsfeld | SERIELLO Beate und Serge Klarsfeld | SERIELLO Kunst Enthüllung Tuch Klarsfeld | Klau=S=ens und Dieter Wellershoff | SERIELLO Dieter Wellershoff | Aktionärsgedichte DEUTSCHE BANK | SERIELLO Dr. Josef Ackermann | Klau(s)ens und Christo | SERIELLO Christo | SERIELLO Christo und Wolfgang Volz | Erbsenzähler-Symphonie | DER WESTEN LEUCHTET | SERIELLO Jürgen Nimptsch | SERIELLO Stephan Berg | AKTIONÄRSGEDICHTE Deutsche Bank | SERIELLO Feridun Zaimoglu | SERIELLO Pressekonferenz LOVEPARADE | SERIELLO Hannelore Kraft | Belauschte Gedichte | KLAUSENS und FERIDUN ZAIMOGLU | SERIELLO Daniel Spoerri | Gedichte aus Maria Laach | SERIELLO Öl fließt ins Desaster | SERIELLO Abgang Roland Koch | SERIELLO Jahrestagung Kultur- und Kreativwirtschaft | Gedichte in und um Nizza | Walther von der Klausens 124 LIVE-Gedichte | KLAUSENS und Franz Müntefering | KLAUSENS und WOLF HAAS | SERIELLO Rüdiger Safranski | JETZTROMAN von Jean-Luc Klausens | Klausens und Ulrich Wickert | Klausens und der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels | SERIELLO Tony Cragg | Klausens und Tony Cragg | SERIELLO Stefan Gronert | SERIELLO Schlichtung Stuttgart 21 erster Tag | SERIELLO Die Sonne von Bad Kreuznach | KLAUSENS und Urs Widmer | Klausens LIVE-Zeichnungen | Klausens und Josef Wilfling | Klausens und Jürgen Domian | Nur die Links | SERIELLO Alida Kurras | SERIELLO Name June Paik "Mercury"| Neues Rheinland | SERIELLO Markus Heinzelmann| Irene Ludwig |SERIELLO Stefanie Kreuzer | Nam June Paik And My Fotografic Darkness In The Laser Cone | KLAUSENS Jahresgabe BONNER KUNSTVEREIN 2010| SERIELLO Schlichterspruch Heiner Geißler Stuttgart, letzter Tag | SERIELLO Stephan Speicher Pavel Kohout | KLAU~S~ENS UND JOSEF HASLINGER | KLAUSENS und das ganze Bonner Theater einer Oper zum Gedicht | SERIELLO MITTERNACHTSMESSE (Christmette) ROM WEIHNACHTEN Vatikan Petersdom Papst et al.SERIELLO LEBKUCHENHAUS WEIHNACHTSMARKT | Autogedichte | SERIELLO Ulrich Khuon | Peo | SERIELLO Stephan Speicher Pavel Kohout | Taschenrechner Online | Christmette KÖLNER DOM | SERIELLO Guido Westerwelle | SERIELLO Mirga Grazinyte | SERIELLO Fischgrätkunstprofil | KLAU&S&ENS und Dirk Luckow | EI | HEILIG - 10 Jahre WIKIPEDIA | SERIELLO Beuys: Das unbestimmte Etwas als Unsbestimmtes | SERIELLO Beuys und das Foyer der Kunstsammlung NRW | KLAU:S:ENS und Anke Engelke | SERIELLO Ingrid Scheller und Martin Schumacher | DENKQUIEM FÜR DEN DIKTATOR BEN ALI VON TUNESIEN | KLAUSENS und GEDOK und BIRTHE BLAUTH | KLAUSENS und die MUSIKFABRIK | KLAUSENS und DIETER MACK | KLAUSENS und die Arbeitsmarktkonferenz Medien und Kultur | SERIELLO Trauerfeier Bernd Eichinger | ABSCHIED von BERND EICHINGER | SERIELLO Aufruhr in Ägypten | AUFRUHR in ÄGYPTEN | SERIELLO Mubarak und die letzte Rede | SERIELLO Martina Gedeck | Klau"s"ens und Karl-Theodor zu Guttenberg | Klau=s=ens und Christoph Schreier und Gregor Jansen | Klau°*°s°*°ens und die AKW-KKW-Atomkatastrophe | Klau;s;ens und Helmut Krausser | SERIELLO Helmut Krausser | Klau/s/ens und Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke | SERIELLO Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke | Klau*s*ens und Wolfgang Hohlbein | SERIELLO Ayako Rokkaku | SERIELLO Eröffnung Willy-Brandt-Forum in Unkel | Klau:s:ens und Franz König und Carmen Strzelecki | SERIELLO Michael Ballack | Klau+s+ens und Präses Nikolaus Schneider | SERIELLO Anmarsch Training BAYER LEVERKUSEN | Klau+s+ens und der selige Papst | Klau°s°ens und die Tontalente in Düsseldorf | Aktionärsgedichte HOCHTIEF | European Song Contest ESC | Autobahn-Ras-Videos | Klausens und Peter Kurzeck | SERIELLO Peter Kurzeck und Insa Wilke | SERIELLO Jürgen Milski | SERIELLO Sendeschluss CALL-IN bei 9LIVE | SERIELLO Letzter Tag CALL-IN Quizzo bei 9LIVE | Klau"s"ens und eine Professorin | Klau"s"ens und ein Professor | HANS - Protestkunstwerk gegen die FACEBOOK-Gesichtserkennung | Klau:s:ens und Durs Grünbein | Klau_s_ens und Herta Müller | SERIELLO Herta Müller Ernest Wichner | Schulreform | SERIELLO Sylvia Löhrmann | SERIELLO Stadiondach | So und so viele Menschen KUNSTWERK | SERIELLO Mein Finger am Auslöser zur Fotografie zwischen Dokumentation und Inszenierung | Klau|_|s|_|ens und Herta Wolf | REALGEDICHT Ungepflegte Gräber | Klau;s;ens und Karl Heinz Götze | SERIELLO Loveparade Poster Kondolenz Wut | SERIELLO Stau auf der Autobahn | Verhör und Uhrzeit | SERIELLO Afrika durch das Fenster | Mauer | Bei Bayreuth bei | Mehr-Reichtums-Theorie | Klausens und der große Kölner Kunstfälscherprozess | An die Zerstörer | Klausens und Hélène Grimauld | Klausens und die Blog-Einträge zum Heinrich-Boere-Prozess | Doku-Gedicht Berliner Runde Wahl Mecklenburg-Vorpommern | Realgedichte 2 | FACEBOOK-Sabber-Projekt | SERIELLO Günter Grass | Klau²s²ens und Günter Grass | Klau=s=ens und Bob Dylan | SERIELLO Die Nachrichtensprecherin | Ungesehene Tränen | Klau&s&ens und Mark Knopfler | Geldgedichte | Klausens Beiträge in OPINIO RHEINISCHE POST | DOKU-Gedicht Berliner Runde WAHL Berlin | EINIGE ERINNERUNGEN an geschlossene Plattformen im Internet | NUNROMAN [11.11.11] | SERIELLO Schallschutzwand Lärmschutzwand | Klausens und das Betreuungsrecht | HOME |


SCHNELLBUCHROMAN * STUNDENROMAN * NUNROMAN * HULSK-KURZUMROMAN * EINTAGESROMAN * JETZTROMAN


Klausens gespeichert im LITERATURARCHIV MARBACH

                   A) WEBLOG http://literatur-im-netz.dla-marbach.de/zdb2508886-5.html

B) GEDICHTEBLOG http://literatur-im-netz.dla-marbach.de/zdb2554633-8.htm



WEBLOG von Klau|s|ens Klau|s|ens ist Klausens ist Klau(s)ens ist Klau's'ens ist Klau/s/ens ist Klau<s>ens ist Klau[s]ens ist Klau*s*ens ist Klau-s-ens ist Klau#s#ens ist Klau³s³ens ist Klau²s²ens ist Klau§s§ens ist Klau:s:ens ist Klau_s_ens ist Klau=s=ens ist Klau?s?ens ist Klau+s+ens ist Klau~s~ens ist Klau@s@ens ist Klau!s!ens ist Klau°s°ens ist Klau€s€ens ist Klau§s§ens ist Klau$s$ens ist Klau!s!ens ist Klau?s?ens ist Klau"s"ens ist Klau\s\ens ist Klau&s&ens ist Klau1s1ens ist Klau.s.ens ist Klau,s,ens ist  Klau1s1ens ist Ist-Klausens ist Zweitklausens ist Drittklausens ist Viertklausens ist Fünftklausens ist Sechstklausens ist Siebtklausens ist Achtklausens ist Neuntklausens ist ... Klaus Ist-Klausens ... K. Klausens ... Klaus K. Klausens ... Klaus Klausens-Achtlinger ... Klaus Klausens ... Klaus-Werner Klausens ... Karl van Klausens ... Horst-Hugo Klausens ... Worldklausens ... KlauPFERDsPFERDens ... KlauRHEINsRHEINens ... Klau1s1ens ist Klau2s2ens ist Klau3s3ens ist Klau4s4ens ist Klau5s5ens ist Klau6s6ens ist Klau7s7ens ist Klau8s8ens ist Klau9s9ens ... ist Klau©s©ens ist Klau®s®ens ist Klau¿s¿ens ist Klau¥s¥ens ... und seit dem 4.2.2008 auch Weltkulturerbe.







KLAUSENS ALPhABETISCh                    WEBLOG von Klau|s|ens    KLAUSENS ALPhABETISCh                      GEDICHTE-WEBLOG   ________mailto:info@klausens.com____ DICHTER-WEBLOG     KLAUSENS im LITERATURPORT

    Hier links mit dem weißen Feld ausschließlich die gesamte Homepage / Website von Klausens durchsuchen! Umlaute bitte als ae und ue und oe schreiben! Und "ß" bitte als "ss" schreiben!

GEDICHTE | VERÖFFENTLICHUNGEN | KUNST | SERIELLOS | AKTIONEN | LOG | KLAUSENS bei TWITTER
PROSA | VIDEOS | SONSTIGES | BÜCHER | ALPHABETISCH | DICHTBLOGGER | SUCHE | HOME |